In wie weit kann eine Katze dem Baby schaden?

Hurra, ich werde zu vierten Mal Opa.:)))) Leider habe ich ein Problem, welches ihr mir sicherlich erklären könnt und mir damit die Probleme nehmt. Meine Schwiegertochter ist nach langem Training endlich schwanger. Das ist zwar schön , aber mich stören nun ihre zwei Katzen. Davon ist eine sehr ängstlich und läßt niemanden an sich ran außer zum kratzen. Ihr Rückzugsort ist unter den Ehebetten. Der Kleine ist ein Rumtreiber und fast noch eine Babykatze. Wenn das Fenster oder eine Tür offen ist, ist er sofort im Garten. Schläft an den unmöglichsten Orten. Da er ja fast auch noch ein Baby darf er tun und lassen was er will. Er zieht den Schub aus dem Schrank und legt sich ganz hinten zwischen die Strümpfe. Er kann schon die Fenster öffnen und die Türen sind auch kein Problem. Ruft man ihn, keine Reaktion. Meine Fragen:

  • In wie weit kann eine Katze dem Baby schaden.
  • wie ist das mit den Katzenhaaren
  • gibt es z. B. Impfungen die eine Katze haben sollte

Ich sage jetzt schon vielen Dank an alle, die mir bei diesem Kummer weiterhelfen.

9 Antworten

Ich kann nur von mir was schreiben.

Meine Mutter hatte eine Fundkatze - ich weiß gar nicht, ob die je geimpft wurde - war allerdings kein Freigänger.

Als mein Kind geboren war, lag es bei meiner Mutter auf einer Decke auf dem Fußboden (Katze war vorher da). Die Katze schnupperte nur kurz am Kopf meines Kindes, dann war es für sie tabu. Sie machte um die Decke einen Bogen - betrat sie wirklich nie. Selbst, als die Decke nicht mehr da lag, machte die Katzen noch einen Bogen um den Fleck - war lustig anzusehen.

Mit Haaren hatten wir überhaupt keine Probleme.

Da eine Katze draussen rumläuft, solltet Ihr Euch beim Tierarzt wegen Impfungen beraten lassen.

1. katzen und baby sollten nicht unbeaufsichtigt zusammen. eine katze ist ein tier und kann immer mal unerwartet reagieren wenn es sich erschreckt oder zb das kind meint den schwanz umklammern zu müssen. die erste katze die du beschreibst.. evtl köntne die einem kind mal eine langen wenn es krabbelt und ihr unbedingt hinterherwill. was du beschreibst klingt als hätte sie sehr genaue vorstellungen davon wer sie wann anfassen darf und wer nicht. abhilfe schaffen hier hocgelegene rückzugsorte. kratzbäume oder catwalks. dass das kind an sich nicht klettern kann merken katzen schnell. der kleine kater scheint einfach nur energiegeladen und ziemlich clever zu sein, nichts von dem was du beschreibst wäre für ein kind ein problem

2. haare sind ein problem wenn das kind allergisch auf katzen reagiert. sonst eigentlich nicht. es sind haare, mehr nicht.. jeder katzenhalter hat schon ein paar tausend davon geschluckt ohne es zu merken und noch hat kein nicht-allergiker dadurch ein problem gehabt. für kinder ist der kontakt zu schmutz  jeder art im richtigen rahmen positiv, auch das immunsystem will trainiert sein

3. jede katze sollte geimpft sein aber die krankheiten gegen die man impft sind nicht auf den menschen übertragbar

was beachtung finden sollte ist die krankheit toxoplasmose. diese wird unter anderem durch katzenkot übertragen. für einen gesunden menschen harmlos aber für ein ungeborenes kind hochgefährlich. es ist eine einmal-im-leben-krankheit. wenn deine schwiegertochter sie noch nicht hatte (ein arzt kann das testen) sollte sie kein rohes fleisch anfassen, keinerlei gartenarbeit machen, das katzenklo deinem sohn überlassen und sich regelmäßig, vor allem vor jedem essen, die finger waschen.

Wieso sollten Katzen einem Baby schaden? Wichtig ist, dass sie die Katzen mit einbezieht und das die Katzen das Baby nicht als Rivalen betrachten.

Wir haben eine Katze aus einem Haushalt übernommen, wo wahrscheinlich alles falsch gemacht wurde. Seit das Baby da war, durfte die Katze nicht mehr ins Schlafzimmer, nicht mehr in die Küche, nicht mehr ins Bad - größtenteils war sie in den Korridor verbannt. Alles aus lauter Angst, dass die Katze dem Kind schaden könnte. Als Trotzreaktion hat sie dann ins Kinderbett gemacht in einem unbeobachteten Moment. Da wa das Maß voll und ich habe die Katze auf eine Annonce hin zu mir geholt. Ich habe das nie bereut, es ist die liebste und netteste Katze, die wir je hatten.

Also, um es kurz zu sagen. Kinder können nie zeitig genug lernen, mit Tieren umzugehen, sie schaden dem Baby bestimmt nicht.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"