Katze scheint nicht zutraulich zu werden…

Hallo liebe Community, Und zwar folgendes: unsere WG hat sich vor ca. 4 Wochen eine Katze (Patsy) angeschafft... Sie hat sich sehr lange hinter dem Sofa versteckt, aber ist dann doch herausgekommen und hat sich streicheln lassen. Sie ist 3 Jahre alt. Die Vorbesitzerin wollte sie anscheinend schnell loswerden, da sie sie sogar 20 Kilometer zu uns Gefahren hat. Sie sagte, dass Patsy von sich aus nicht gerne rausginge... Nun haben wir in der ersten Woche beim kochen die terrassentür aufgemacht und sie ist rausgehuscht… Sie kam allerdings nach 4 Tagen wieder von sich aus zurück. Seitdem achten wir nicht mehr großartig darauf, dass sie nicht raus geht. Aber jedes mal, wenn sie draußen ist und sich der Terrassentür nähert, traut sie sich nicht herein! Auch wenn sie an den Napf geht, der in der Küche steht, sobald sie hört, dass jemand kommt, rennt sie weg. Entweder wieder nach draußen oder wenn die Tür zu ist hinters Sofa. Sie geht ebenfalls jede einzelne Nacht zum schlafen hinter das Sofa, obwohl wir im Esszimmer 2 Couches haben mit vielen Kissen drauf... Sie verlässt auch sehr zaghaft nur das Esszimmer um den Rest zu erkunden, obwohl immer alle Türen nur angelehnt sind. Jetzt ist sie schon wieder seit 2 Tagen draußen und will rein, sie sitzt auf der Terrasse auf einem Stuhl und ist ganz eingekauert, wonach ich schließe, dass ihr doch etwas kalt ist, aber sobald sie mich sieht ist sie wieder weg. Was kann ich tun?

6 Antworten

Das ist kein Wunder. Neue Katzen sollten 4-6 Wochen im Haus behalten werden, damit sie sich an ihre neue Umgebung und ihre neuen Menschen gewöhnen kann. Wenn ihr sie schon in der ersten Woche rauslasst, ist es klar, dass sie sich nicht reintraut, da sie ja mit der Umgebung und mit Euch noch nicht soooo vertraut ist.

Lasst die Katze mal in den nächsten 3-4 Wochen im Haus, redet leise mit der Katze, damit sie sich an Euch gewöhnen kann. Lasst vor allem nachts die Türen zu Fressplatz und Katzenklo offen, so dass die Katze sich frei bewegen kann. Zwingt sie zu nichts, das sie nicht selber will und lasst sie mal ne Zeit nicht mehr raus. So wie Ihr das macht, wird das mit Sicherheit nichts und die Katze wird auch kein Vertrauen zu Euch gewinnen.

das war bei unserer katze auch so. zwar etwas anders, aber das verhaltensmuster ist das selbe. sobald sie merkt, das du ihr nicht 'wehtun' willst, ist sie auch offener. das kommt mit der zeit.... geduld ;)

Ich hab sie auch am Anfang wenn sie in der Küche gefressen hat "gelobt" indem ich sie gestreichelt habe... aber sobald sich irgendwas in der Küche bewegt ist sie weg.

Die Katze entscheidet es. Seid freundlich und gebt Nahrung. Schmust nicht mit der Katze, sondern wartet bis die Katze kommt. das kann dauern.

Aber wir können ja die Tür leider nicht den ganzen Tag offen lassen... es hat immerhin noch -4 Grad draußen... so kühlt das ganze Haus aus :(

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"