Wie kann ich den 2 Jahre alten Kater an meine Wohnung umgewöhnen?

Habe einen schon 2 Jahren alten Kater von meiner verstorbenen Oma aufgenommen und wollte fragen, wie ich die Katze an mich und meine Wohnung gewöhnen kann

3 Antworten

Hallo Kolibristyle,

der Kater ist also eigentlich Freigänger ? Einen Freigänger kannst du NIE an eine reine Wohnungshaltung umgewöhnen.

Du hast den Kater jetzt also zu dir genommen. Nun ist es wichtig, das er sein neues zu Hause kennen und akzeptieren wird. Er trauert auch sicher noch um die Oma, das ist auch völlig normal.

Grundsätzlich sollte eine Freigänger-Katze nach einem Umzug 8-16 Wochen in der Wohnung gehalten werden. Und zwar deswegen, damit die Katze sich wohl und geborgen fühlt und eine Bindung zu dem neuen Ort aufbauen kann. Sollte der Kater allerdings plötzlich die Wände hoch gehen, weil er das Eingesperrt sein nicht erträgt, bleibt dir keine andere Wahl, als ihn doch schon früher raus zu lassen. Um dem Kater die Eingewöhnung in sein neues zu Hause zu erleichtern, beschäftige ihn gut. Kuschel viel, rede mit ihm.  Im weiteren solltest du ihm einen Artgenossen holen. Katzen in Einzelhaft ist Tierquälerei. Achte darauf, das eine zweite Katze vom alter und Charakter zu deinem Kater passt. Das Geschlecht ist dabei ganz egal.

Wünsche euch alles Gute

LG

Gib dem Kater einfach Zeit und führe deinen Alltag so weiter wie vorher. Damit meine ich, du sollst nicht extra auf Zehenspitzen laufen und nur noch flüstern oder den Kater in seinem Versteck bedrängen. Einfach seine Zeit lassen. Wenn er sich dann eingewöhnt hat, sollte er auf jedenfall einen gleichaltrigen Kumpel bekommen, denn sonst ist er ganz einsam und wird wahrscheinlich verhaltensweisen entwickeln, die du nicht gerne sehen wirst (laut nachts miauen, möbel und tapeten kaputt machen, undauber werden etc.)

Vor allem braucht der Kater Zeit sich einzugewöhnen. Bedränge ihn nicht, bleibe auf Abstand und rede ruhig mit ihm. Versuch ihn mit Leckerlis ein bischen anzulocken. Aber fass ihn erst an, wenn er die Bereitschaft dazu signalisiert. Ich vermute mal, dass der Kater dich schon kennt, von daher ist es schon mal gut eine vertraute Person zu haben. Gib ihm seine gewohnten Dinge, seinen Schlafplatz, seinen Kratzbaum, sein Katzenklo, seine Spielsachen usw. Auch das macht es ihm leichter. Dann muss die Zeit ihr Übriges tun. Aber der Kater ist noch so jung, das wird schon!

Mir wurde geraten den Kater 2 Wochen in der Wohnung zu halten damit er mir nicht wegläuft..
Muss ich das wirklich machen oder quäle ich ihn damit ?

Ja, du solltest ihn sogar länger in der Wohnung lassen. Ich habe es immer so gehalten, dass neue Katzen erst mal mindestens vier Wochen in der Wohnung bleiben mussten. Diese Zeit brauchen sie, um sich einzuleben und um sich zu orientieren. Wenn du ihn zu früh raus lässt, kann es sein, dass er nicht zurück kommt.

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"