Ist mein Kater einfach nur faul oder hat er Verhaltensstörungen?

Hi. Seit ca. 6 Monaten haben wir einen 7 Jährigen Freigänger. Im Tierheim sagte man, dass er alleine in Wohnungshaltung gelebt hat. Aber hier bei uns hat er Freigang. Doch er nutzt ihn kaum und sitzt lieber den ganzen Tag in seinem Körbchen. Ist er einfach faul oder hat er Verhaltensstörungen von seinem früherem zu Hause?

7 Antworten

Jedes Tier braucht eine gewisse Zeit, um sich in seiner neuen Umgbung zurechtzufinden und seine neuen Dosenöffner kennenzulernen. Das dauert bei einem Tier länger als bei einem anderen. Wenn er nicht gewohnt ist, als Freigänger zu leben, solltet ihr ihn auch nicht dazu "überreden". Denn außerhalb des gesicherten Hauses leben ja andere Katzen, die ihr Revier schon abgesteckt haben und einen Neuling entsprechend als Eindringling behandeln. Mit sieben Jahren ist er ja auch schon kein Jungsporn mehr und möchte vielleicht auch einfach seine Ruhe. Beschäftigt ihn doch einmal mit Spielsachen, die man in einem Fachgeschäft kaufen kann. Unser Kater liebte Pappkartons, die wir auf den Kopf stellten und kleine Eingänge an den Ecken geschnitten haben.  Einen Bogen Paper zerknüllen und in den Raum werfen, könnte ihm vielelicht auch gefallen. Vielleicht wird er dann etwas munterer.

Hab zuerst Vater gelesen...xD
Also unser Kater (^^) hat auch 10 Jahre in der Wohnung gelebt und wenn wir ihn auf die Terrasse lassen liegt er immer draußen rum und freut sich und will nichtmehr rein. Is aber wahrscheinlich von Kater zu Kater unterschiedlich. :)

Weder noch. Katzen sind sehr individuelle Wesen, nicht jede Katze mag Fisch, nicht jede hasst Wasser... und genauso will nicht jede Katze unbedingt raus. Und wenn er es nicht von klein auf an gewohnt ist gibt es nichts was er vermissen könnte.

Weitere Katzenfragen zu "Fitness und Gewicht"