Katze schnarcht, muss ich mir Sorgen machen?

Guten Morgen, mein Kater Strolchi(siehe Profilbild) ist stämmig, aber nicht fett. Er ist ca.6, 5 kg schwer. Wenn er , so wie jetzt gerade, neben mir auf dem Teppich liegt, schnarcht bzw. er atmet wohl schwer Ist für mich schlecht einzuschätzen. Ich würde ja mit ihm zum Tierarzt fahren, aber der Herr Strolchi beträgt sich beim Tierarzt meistens sehr schlecht. Er ist regelrecht aggressiv. Was ich vollkommen verstehen kann. Ich möchte ihm den Stress nicht aussetzen udn würde gern von euch wissen, ob ich mir Sorgen machen muss, oder es "normal" ist, dass Katzen schnarchen. Wenn es garnicht anders geht, geh ich natürlich m it ihm zum TA. Er ist sonst putzmunter, agil und frisst ganz normal. Ich danke euch für eure Antworten. LG Strolchi09

11 Antworten

Ich hatte eine Katze, die ist 18 Jahre, 9 Monate und 11 Tage alt geworden, war zierlich und hat geschnarcht, dass ich sogar davon wachgeworden bin und ich habe eigentlich einen festen Schlaf.

Also das Schnarchen an sich ist vollkommen normal.

Die Frage ist nur, wie groß ist Dein Kater, denn 6,5 kg sind schon stattlich. Vielleicht solltest Du ihm nicht zu viele Leckerlies nebenbei geben oder ihn zumndest die Lleckerlies "jagen" lassen. Und Du solltest die Menge der Leckerlies bei der Futtereinteilung wieder abrechnen, dann wird auch eine Wohnungskatz nicht zu füllig. Und viel mit ihm spielen, damit er in Bewegung kommt. Versuche es mal mit einem Laserpointer, den mögen fast alle Katzen und jagen den roten Punkt mit Begeisterung.

Kater Strolchn ist nicht allein. Es gibt noch Paulchen(der ist blind) und Lara, die älteste. Ich kann Strolchi nicht separat füttern, dann stehen die anderen auch gleich da. Un die Futtermenge zu reduzieren ist auch schlecht, da sonst Lara zu kurz kommt. Sie ist sowieso die kleinste und dünnste. Steht ständig unter Stress wegen den anderen beiden. Aber weggeben möchte ich sie auch nicht. Mein Freund macht da auch nicht mit, weil sie am längsten da ist und er sie mitgebracht hat. Die anderen beiden sind später als kitten dazugekommen. Strolchi ist ein stämmiger Kater, mit großen Pfoten, ein Landei:-) Ich spiele oft mit ihm. Ich lasse ihn immer nach seinem Spielzeug jagen und lass ihn hochspringen, damit er sich mal ordentlich streckt.

Das Ding mit dem lasderpointer ist eine gute Idee, ich besorg mir mal einen. Da hat er sicher auch Spaß dran. Vielen Dank dafür. Ach übrigens er mag überhaupt keine Leckerlies, außer sein Trockenfutter. LG Siebenschlaf

Hey, du unterschreibst mit "Siebenschlaf " ???? 2 Accounts oder was ? Ts ts ts ts.....

Strolchi09, bei 3 Katzen ist eine separate Fütterung wenig erfolgversprechend. Aber mit dem Trockenfutter kann man auch "Jagen" spielen, wenn es einzeln geworfen wird. Wenn Du Dich so viel mit ihm beschäftigst und er soll viel Bewegung hat, sollte das Gewicht auch angemessen sein. :)

Was den Laserpointer angeht. Den ersten haben ich in Mausform bei Fressnapf gekauft. Da ist der Punkt aber ziemlich schwach und kaum sichtbar, wenn die Sonne scheint oder es sonstwie hell ist. Dann habe ich eine Taschenlampe mit integriertem Laserpointer gefunden beim einem indischen "Gemischtwarenladen" und der ist stark genug, um auch im Hellen zu leuchten. Aber trotzdem schwach genug, um keinen Schaden anzurichten. Natürlich sollte man nicht in die Augen leuchten, aber welcher verantwortungsvoller Katzenhalter macht das schon. (Das war eine Anmerkung, um entsprechende Bemerkungen zu vermeiden und zu verhindern.)

Ich bin überzeugt, dass Strolchi damit seinen Spaß hat. Jedenfalls ist das immer wieder ein Erfolgsrezept, wenn ich als Katzensitter die Katzen von Freunden betreue. :)

Was auch oft sehr gut ankommt, sind einfache Alubällchen aus ca. 20cm Alufolie (Küche) zusammengeknäult und dann geworfen. Das könnte auch etwas für Strolchi sein, könnte ich mir vorstellen. :)

Viel Spaß weiterhin mit Deinem Kater.

Ich habe mal eine Katze betreut, die taub war. Die mochte keine anderen Katzen im Haus dulden, weil sie sich dann unsicher fühlte. Aber sie spielte gerne mit den Plastikverschlüssen der Wasser/Limoflaschen. Leider durfte sie dann doch irgendwann raus und hat dann letztendlich den "Kontakt" mit einem Auto nicht überlebt. Sie wurde nur 2 Jahre alt.

Danke für deine ausführliche und hilfreiche Antwort. Dafür bekommst du jetzt auch den Stern:-))

Und Strolchi liebt die Trinkhalme aus Plastik, bevorzugt die von Mc Dolnald´s. Und die Plastikbänder von Pakten, die schleppter immer gleich weg, wenn welche da sind. Alslo ist er auch nicht der einzige der Plastik liebt...

LG Strolchi09

Strolchi09, Danke für den Stern.

Die Plastikbänder von den Paketen mochte meine Jenny auch, wie auch die Geschenkbänder oder überhaupt jegliche Bänder, die sie erwischen konnte. :D

Sehr beliebt sind auch Q-tipps, wie ich erleben durfte, die auch regelrecht apportiert wurden. :)

Wenn du dir so unsicher bist, ruf doch einfach mal den TA an. Macht er das erst seit kurzem? Immer wenn er schläft oder nur 1 x täglich oder alle paar Tage (so wie meine Katze)?

Ich kann nur sagen, meine süße stämmige Fellnase schnarcht von Zeit zu Zeit ordentlich wenn sie neben mir zusammengeknödelt auf dem Sofa liegt. :) So putzig. Wenn es um TA geht wird sie zum Monster, drum kommt der TA zu uns wenn was anliegt.

Er macht es eigentlich ziemlich oft, nur eben ist es mir mal wieder richtig aufgefallen. Unser TA macht wohl keine Hausbesuche. Hab aber auch noch nicht gefragt, da wir in die Tierklinik gehen die grad mal 3 km weg ist.

Du mußt Dir keine Sorgen machen, auch nicht um das Gewicht. Denn es geht nicht um die absolute Kilozahl sondern um die Proportionen. Es gibt große und kompakte Katzen, kleine und moppelige, kleine zierliche und große schlanke. Das ist nicht anders als beim Menschen. Erst wenn eine Katze deutlich Übergewicht hat und dadurch erkennbar eingeschränkt ist, muß man etwas unternehmen. Katzen sind i. d. R. keine solchen Fresser wie viele Hunde, sie werden normalerweise nicht von allein fett, wenn man sie normal füttert und sie ausreichend Bewegung haben. Soviel dazu.

Und wie beim Menschen ist das auch mit dem Schnarchen von Katzen. Sie tun es einfach. Wenn Dein Kater regelmäßig sägt und keine langen Atemaussetzer hat, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Fast alle unsere Katzen schnarchen, die Hunde übrigens auch. Und ich. Und meine Frau. Wir sind alle gesund. ;-) Wir sind nur manchmal von den Geräuschen genervt... lach Gruß, q.

Lieben Dank für deine Antwort. Ja, dass schnarchen kann schon nerven. Und er ist auch ein sehr kompakter Kerl, aber nicht fett. Eben stämmig.

jetzt bin ich nach den vielen netten Antworten beruhigt.

LG Strolchi09

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"