Katzen fressen von heut Auf morgen nichts mehr?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe seit März zwei katzen aufgenommen mitlerweile sind sie etwa 10 Monate alt. Die zwei kleinen haben sich prima bei uns eingelebt und entwickeln sich prächtig doch seit ein paar tagen fressen beide nur wiederwillig ihr futter.

Die zwei bekommen animondia Carny nassfutter für kitten und dazu ein wenig Trockenfutter das haben sie bis jetzt immer ratzfatz weggehauen doch jetzt bleibt der napf stehen morgens wenn ich aufstehe ist es wie immer ich geh in die Küche um das futter vorzubereiten und sie schnurren um meine füße mit freudiger erwartung das ich den napf frei gebe.... und dann ein riechen ein verwirrter blick nach oben und schon seh ich wie die katzen mir den hinter zu drehen und aus der küche gehen ???? ich bin verwirrt es hat sich zuhause nichts verändert das futter gleich täglich wechselnde Sorten gleiche portion alles wie immer.

Manchmal erwisch ich eine der kleinen wie sie vor ihrem futternapf scharrt so als würde sie versuchen ihr Kot zu verbuddeln (was sie auch irgendwie nicht kann).

Es sind zwei aufgeweckte katzen ihr leckerlie essen sie weiterhin trinken tun sie gut und toben wie wild durchs wohnzimmer.

Ich habe jetzt schon einige andere sorten ausprobiert aber oft,mals lecken sie nur die soße oder das gelee runter und der rest bleibt stehen.

was kann ich noch machen

Vielen dank und liebe Grüße

7 Antworten

Ueberleg mal wie Katzen ihr Mittagessen in der Natur bekommen - da ist eine Menge Anstrengung, Energie und Aufregung mit verbunden. Dass deine Katzen das Futter aus der Schale scharren, scheint mir Langeweile zu sein. 

Versuch mal ihnen das Fressen mit ein bisschen mehr Herausforderung zu geben.

Nein, die Katzen scharren das Futter nicht aus Langeweile aus der Schale, sie wollen es verdecken, um keine Konkurrenten anzulocken. Sie wollen es verbunken. Das ist Instinkt.

Also erstmal irritiert mich, dass Katzen mit 10 Monaten noch nicht kastriert sind. Die sind nicht aus dem Tierschutz, oder? Da hättest du bereits mit 6 Monaten einen schriftlichen Kastrationsnachweis vom Tierarzt abliefern müssen... . Es ist hoffentlich kein Pärchen, sonst hast du in ein paar Wochen ein Problem, da die beiden sowas von geschlechtsreif sind... .

Kittenfutter ist sowieso Unfug, denn es ist dasselbe, wie Adult-Futter, nur feiner püriert ;o) . Und 10-monatige Katzen brauchen das sicher nicht. Eigentlich braucht man das generell nicht. In der Natur rennen auch keine extrazarten Kittenmäuse rum. Auch ein Kitten frisst Maus, so wie sie ist ;o) .

Jetzt lass erstmal die beiden Fellies kastrieren, und schau, ob sich im Fressverhalten etwas ändert. Es kann schon sein, dass es an der Rolligkeit liegt.

Animonda Carny ist an sich auch ein gutes Futter. Ich füttere das auch. Ich habe allerdings auch schon Momente gehabt, wo interessanter Weise alle Katzen auf einmal die selbe Sorte, die es seither immer gab, ablehnt. Dann haben sie wahrscheinlich wieder mal die Rezeptur geändert, es schmeckt dann nicht mehr, wie sonst. Oder irgendwas ist dem Hersteller "ausgerutscht" und mehr drin, als sonst. Denn ein andermal fressen sie es dann wieder.

Dass Zuscharren des Futters bedeutet, dass sie entweder fertig sind, und es vorm Feind verstecken wollen, oder es schmeckt nicht. Momentan ist wohl letzteres der Fall.

Du kannst ja mal eine Zeit lang ein anderes Futter ausprobieren. In der selben Preisklasse kannst du noch Premiere vom Fressnapf ausprobieren oder z.B. Feringa. Auch Landfleisch (katzenland.de) ist in der selben Liga.

Aber vor dem Futterexperiment lass die beiden bitte zuerst kastrieren!

Wechsell mal das Futter, vielleicht mögen sie es einfach nicht mehr. Das Scharren um den Napf ist normal. Das ist eine Verhaltensart, die noch von Raubtieren übrig geblieben ist, diese scharren Sand oder Erde um die Reste ihrer Beute um diese als ihr Eigentum zu kennzeichnen.L.G. Lilly

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"