2 katzen erst stubenrein, jetzt nicht mehr..

hallo, meine tochter hat 2 katzen (wohnungskatzen), ca. 4-5 monate alt. einen kastrierten kater und ein weibchen. sie waren beide total stubenrein, wir haten schon immer katzen, nie ein problem.

nun wurde der kater (vor der kastration, die hat nix geändert..) vor einigen wochen wieder unsauber.. mittlerweile auch die katze.. wir haben schon vieles versucht, es hilft alles nichts.

es gibt keine speziellen zeiten, ca. 5 plätze, an denen sie sich erleichtern. es ist nichts organisches, wir haben schon alle streusorten versucht, viele tricks..

wenn sie nicht aufhören, müssen sie weg, was wir natürlich nicht wollen!!!

wer hat einen hilfreichen tipp????

vlg

17 Antworten

es ist Protestpinkeln, irgendetwas stört sie. Ist die Katzentoilette sauber? Steht sie an einem ungünstigen Platz? Haben die Katzen feien Zugang zum Fressen und zu frischem Wasser? haben die Katzen einen Kratzbaum? Haben sie Spielzeug? Sind sie viel alleine? ... Die Katzentoilette von Fremdgerüchen freihalten, beliebte Stellen zum pinkeln desinfizieren, Katzen niemals bestrafen,... letzte Möglichkeit: die Katzentoilette an eine der beliebten Stellen stellen...

hallo, ja, haben wir alles beachtet, wir wissen nicht mehr weiter, denn die mietzen werde ja gross und wir lieben sie total..:-(( bachblüten???

mit bachblüten kenne ich mich leider nicht aus. Wäre ggf. eine Möglichkeit...

sorry, dass ich hier mit rein platze, aber anscheinend ist nur der Kater kastriert worden so wie ich das verstehe? Die Kätzin muss auch kastriert werden. Wir hatten jetzt gerade das gleiche Problem. Unsere Kätzin hat immer kurz vor der Rolligkeit markiert. Die letzten DREI Monate! Auf einem Sessel, auf Aktentaschen, auf meine Tastatur, auf meinen Drucker!!!! Es war die Hölle. Den Sessel müssen wir entsorgen. Jetzt ist sie letzte Woche kastriert worden. Das muss so bald wie möglich sein, sonst gewöhnt sie sich das pinkeln an und sie hören auch nach der K. nicht auf. Vielleicht setzt der Kater nur seine Pipi über ihre Marken?

Der Kater hat warscheinlich angefangen....Er versucht dadurch sein Revier zu makieren und da die weibliche katze das richt, und eben anscheinend nicht kastriert ist, versucht sie eben auch ihre Duftmarke zu hinterlassen.

Tipp: Schnapp die eine alte Sprühflasche und säubere sie gründlich. Wenn du direkt siehst das die Katzten irgendwo hin machen spritze ihnen einmal kräftig gegen den Hintern. So sehen sie nciht wo es her kam und eschrecken sich. Hat einer der Katzen schon hingemacht schnappe sie dir und halte von beiden den Kopf darin.. Ist zwar voll ekelig aber es hilft.

Sowas sollte man NIEMALS machen. Das macht auch die Katzenmutter nicht mit ihren Kindern und wir Menschen ja wohl auch nicht???? Das kann zu Neurosen führen. Nachher haben die Katzen Angst vor den Menschen und es wird alles nur noch schlimmer!!!!!

Hallo,

es wäre besser gewesen beide zum gleichen Zeitpunkt kastrieren zu lassen. Bei der Kätzin würde ich es schnellsten nachholen. Nach einer Kastration und einem Tierarztbesuch riecht die Katze nicht mehr "vertraut", man fremdelt und hat Probleme miteinander. Wenn die Katze nach der Kastration nach Hause kommt, würde ich beide mit Baldrian einreiben. Es reicht aus jeweils ein bis zwei Tropfen in der Handfläche zu verreiben und danach beide Katzen damit zu streicheln bzw. "einzureiben". Bitte nicht mehr Tropfen, denn der Geruchssinn einer Katze ist wesentlich besser entwickelt wie unserer, mehr ist nicht besser, sondern würde eher stören. Wenn beide feste Liegeplätze mit Decken haben, würde ich die Decken immer wieder tauschen, damit sie den Geruch der anderen auf ihrem Lieblingsplatz aufnehmen können.

Viel Erfolg LG MS

Das ist ein guter Tip!

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"