Hallo ich will meinen kater sterilisieren statt kastrieren, geht das?

Danke

8 Antworten

das geht. es ist eine seltsame idee aber es geht

man behält alle nachteile eines potenten katers: erhöhtes infektionsrisiko mit aids (heißt bei katzen fiv), markieren (unschön für dich in der wohnung und ein häufiger grund für nachbarschaftssreit die leider manchmal auf dem rücken der katzen ausgetragen werden), streunen, jammern wenn ne rollige katze in der nähe ist, erhöhtes unfallrisiko, erhöhtes verlaufenrisiko, erhöhtes risiko in revierkämpfen. und mixt das mit den nachteilen einer kastration: der narkose samt ihren risiken und den schmerzen der op-wunde

du wirst evtl ne weile suchen müssen um nen arzt zu finden der das macht. es ist nicht wirklich im sinne des katers

Ein verantwortlicher TA wir einen Kater kastrieren. Was anderes ist gar nicht geplant Ist ein kleiner Eingriff. Dabei Kannst du ihn auch gleich tätowieren lassen Morgnes abgeben. Nachmittags abholen. Kostet ca. 50-70 euro.

Geht bei einem geübten Terarzt in weniger als 30 Minute ... wir haben dann das noch schlafende Tier mit nach Hause genommen ... und nie ein Problem gehabt ... bei über 150 Katzen...

Ihr habt 150 Katzen zu hause?

Hat das denn einen Grund??

Ist es ein Freig├Ąnger, der weiterhin territorial sein soll??

Sterilisierte Kater (nur die  Samenleiter werden durchtrennt, Hoden bleiben drin)  markieren und stinken weiter.

Sie sind kampfbereiter gegen├╝ber anderen Artgenossen und leben gef├Ąhrlicher!!!

Wenn du also keinen besonderen Grund hast weshalb eine Kastration - also Hoden raus - vermieden werden soll (Schmerzen hat der Kater kurzfristig so oder so, denn OP ist OP) dann lass ihn bitte kastrieren.

Das hat dann den Vorteil, dass der Kater h├Ąuslicher und friedfertiger wird, nicht mehr stinkt und M├Âbel anpinkelt und am wichtigsten:

Das KREBS-Risiko sinkt erheblich.

LG DaRi

... und sie paaren sich weiterhin und können sich Krankheiten einfangen.

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"