Sterilisation bei Katze (5 Monate), wann ist der richtige Zeitpunkt?

Hallo , mein Kätzchen ist jetzt 5 Monate alt und meine Mutter will mein Kätzchen irgendwan Stirilisieren ( weiblich ) 1.Mit wie vielen Jahren soll ich sie Stirilisieren ? 2.Ist das überhaupt für die Gesundheit gut ? 3.Ich habe gesehen das es auch extra Futter dafür gibt, wen ich sie Stirilisiere muss ich ihr dann auch extra Futter kaufen?

danke

7 Antworten

Wie October auch schon sagt, muß ein Kätzchen nicht mit irgendwieviel Jahren, sondern spätestens mit 6 Monaten kastriert werden , nicht sterilisiert. Sterilisation würde bedeuten, man durchtrennt nur die Eileiter. Das heißt aber, dass die Katze weiterhin rollig wird, was für das Tier eine Quälerei ist. Bei der Kastration wird durch einen Mini-Bauchschnitt ein Teil der Gebärmutter und die Eierstöcke entfernt, sodass keine Hormone mehr gebildet werden.

Und natürlich ist das gut für die Gesundheit der Katze. Nicht kastrieren wäre schädlich für die Gesundheit. Eine unkastrierte Katze wird entweder alle Nase lang trächtig, wenn sie Freigang hat, und sorgt dafür, dass das Katzenelend in Deutschland immer größer wird, da sie mit der Zeit hunderte Katzenkinder und Kindeskinder produziert. Oder, wenn sie Wohnungskatze ist, wird sie dauerrollig, da sie keinen Kater trifft. Und Dauerrolligkeit führt zu Tumoren in Gebärmutter und Gesäuge, und ist für die Katze eine große Quälerei.

Extra Futter ist auch Quatsch, das ist eine Masche der Industrie. Kauft weiterhin das Futter wie seither. Eine kastrierte Katze hat lediglich einen um ca. 15% niedrigeren Energiebedarf, als eine unkastrierte Katze. Also gibt´s statt 100 g Futter pro Mahlzeit eben 85 g. Das ist sowieso davon abhängig, wie groß die Katze ist, wieviel Bewegung sie hat. Solange sie nicht zum pummelig werden neigt, kann sie futtern, soviel sie will.

Wenn ihr die Katze vom Tierschutz habt, seid ihr übrigens verpflichtet, sie mit allerspätestens 6 Monaten kastrieren zu lassen. Das wird nachgeprüft! Das hat deine Mutter vertraglich so unterschrieben.

Dankeschön für dein Sternchen :o) .

wenn sie schon einmal rollig geworden ist und ihr nicht vorhabt, dass sie schwanger wird, wäre kastrieren das gesündeste, was man machen kann (sterilisieren dagegen bringt nichts..). es ist für die katze nicht gut, wenn sie immer rollig wird und sie keinen kater zum decken bekommt... und das spezielle futte fü kastrierte katzen würde ich nac der kastration auch geben, da kastrierte katzen später oft dazu neigen, blasensteine zu bekommen, was mit dem futter vermieden werden kann ;)

??? Ich glaube, du verwechselst hier was. Harnsteine kommen nicht durch Kastration, sondern durch falsche Ernährung mit Trockenfutter, welches zum Großteil Getreide und Zucker enthält, aber nicht das,was eine Katze braucht, nämlich hochwertiges Fleisch und vor allem Flüssigkeit. Kastration hat nichts mit der Blase zu tun, sondern ist die Teilentfernung der Gebärmutter und die Entfernung der Eierstöcke. Das wirkt sich nicht auf die Funktion der Blase aus. Speziellen "Steril Cat"-Futter ist also Unfug. Eine kastrierte Katze benötigt lediglich 15 % weniger Energie, als vor der Kastration. Man gibt besser hochwertiges Futter mit einem hohen Fleischgehalt, als läbbriges "Steril-Cat-Futter", welches mit kalorienarmen Pflanzenfasern gestreckt ist, die die Katze überhaupt nicht verwerten kann.

Meine Katzen sind in den letzten 35 Jahren bis zu 18 Jahre alt geworden, die unserer Tante sogar bis zu 25 Jahren. Und keine hatte jemals Harnsteine - ohne "Steril-Cat-Futter". Die hätten sie vielleicht genau von so einem gestreckten Steril-Cat-Trockenfutter bekommen.

Deine Mutter hat vollkommen recht, wenn sie die Katze kastrieren, und nicht sterilisieren lässt und ich finde das gut von Deiner Mutter. Katzen sollten möglichst kastriert werden, bevor sie das erste Mal rollig werden und das wäre jetzt, also so im Alter von 5-7 Monaten. Für Deine Katze ist das ganz sicher sehr gut, sie kann dann nicht mehr rollig werden, wobei eine Katze nen ziemlichen Lärm macht und das Tag und Nacht, denn dann ruft sie nach nem Kater. Gefährlich wird auch, wenn sie in der Zeit mal raus könnte, denn dann hättest Du jede Menge Babies und dafür ist Deine Katze noch viel zu jung. Katzen können sich natürlich auch mit Krankheiten anstecken, denn eine Katze nimmt da nicht nur einen Kater, sondern sie kann sich durchaus mit mehreren paaren.

Extra Futter brauchst Du nicht zu kaufen, ganz gewöhnliches Katzenfutter, am besten ein hochwertiges Nassfutter ohne Getreide und Zucker ist für Dein Kätzchen das Beste.

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"