Wie erkennt man, ob eine Katze kastriert ist?

uns ist eine katze zugelaufen und da sich niemand gemeldet hat wollen wir sie behalten. wir haben schon zwei katzen deshalb lebt sie in einem einzelnem zimmer ist aber die meiste zeit draußen. wir wollen bevor wir sie zum tierarzt schleppen fragen ob man das auch schon so erkennen kann? danke

4 Antworten

Hi Joker,

bei einer weiblichen Katze kann man das nicht so einfach erkennen. Die Geschlechtsorgane liegen innen und die Narbe am Bauch verheilt vollst√§ndig und w√§chst wieder mit Haaren zu. Man erkennt das beim WEibchen nicht. Beim M√§nnchen kann man es schon eher sehen, wenn man das Tier von hinten begutachtet m√ľsste man recht deutlich sehen k√∂nnen ob da noch Hoden dran sind oder nicht mehr ;)

So oder so w√ľrde ich unbedingt zu einem Tierarztbesuch raten. Der kann feststellen (beim Kater normal durch gucken, bei der Katze durch Ultraschall) ob sie kastriert wurde. Au√üerdem kann er pr√ľpfen ob die Katze vllt. gechipt ist (damit k√∂nnte man einen etwaigen Besitzer ausmachen der das Tier vllt vermisst wenn es ihm weggelaufen ist). Bei einem zugelaufenen Tier k√∂nnte es auch sein dass es sich schon einige Zeit im Freien aufh√§lt, ein Floh-, Wurm- oder Milbenbefall ist da nicht selten und sollte behandelt werden bevor Du das Tier mit deinen Katzen vergesellschaftest. Auch auf andere Krankheiten (Katzenschnupfen etc.) sollte der TA untersuchen, damit sich eure Miezen nicht irgendwelche Krankheiten von dem Tier einfangen.

Alles Gute!

Seit wann ist euch die Katze zugelaufen, und was habt ihr getan, dass jemand die Möglichkeit gehabt hätte, sich bei euch zu melden?

Ihr könnt nicht einfach eine Katze behalten. Wenn die jemandem gehört, läuft das unter Diebstahl.

Eine Fundkatze mu√ü gemeldet werden, und zwar in erster Linie beim Ordnungsamt auf dem Fundb√ľro (so lustig das klingt), beim √∂rtlichen Tierheim und den √∂rtlichen Tier√§rzten.

Dann muß die Katze von einem Tierheim oder Tierarzt angeschaut werden, damit eine Transponderabfrage gemacht werden kann. Wenn das Tier hoffentlich gechippt (und/oder tätowiert) und bei TASSO gemeldet ist, läßt sich dann nämlich innerhalb von ein paar Minuten der Besitzer ermitteln.

Und erst, wenn kein Besitzer ermittelt werden kann, und sich nach 6 Monaten(!) niemand gemeldet hat, kannst du sagen, "Ja, ich behalte das Tier!". Bis dahin ist das eine Fundsache!

Wenn also der Rechtsweg eingehalten wurde, und du deiner Meldepflicht nachgekommen bist, kannst du die Katze behalten. Wenn nicht, kannst du dich strafbar machen, wenn du die Katze einfach behältst.

Es f√ľhrt also sowieso kein Weg am Tierarzt vorbei. Da du nichts √ľber die Katze wei√üt, gehe ich mal davon aus, du hast sie weder gemeldet, noch zum Tierarzt gebracht.

Nachdem das jetzt quasi ein MUSS ist, kann der Tierarzt neben der Transponderabfrage auch gleich nachschauen, ob sie kastriert ist. - Bei einer weiblichen Katze sieht man das nur bei einer Ultraschalluntersuchung. Bei einem Kater siehst du am Hodensack, dass der sehr klein ist.

Solltest du die Miez nur behalten wollen, weil sie niemandem geh√∂rt, mu√üt du das nicht tun. Daf√ľr ist die Katzenhilfe an deinem Ort zust√§ndig, die die Miez in eine liebevolles Zuhause vermitteln kann.

Solltest du die Katze behalten wollen, falls kein Besitzer aufzufinden ist, ist es an dir, die Katze impfen zu lassen, und kastrieren zu lassen, falls sie es noch nicht ist. Ich nehme ja mal an, deine anderen Tiger sind auch geimpft und kastriert. Also gleiches Recht f√ľr alle. Schonmal der Gesundheit der Katze und deiner bereits vorhandenen Tiger zu Liebe.

Bei einer weiblichen Katze kann man nicht erkennen, ob sie kastriert ist. Die OP-Narben heilen vollst√§ndig ab. Ist sie t√§towiert? Dann w√ľrde ich mal davon ausgehen, dass sie kastriert ist.
Ich weiß nicht, ob der Tierarzt durch Tasten feststellen kann, ob sie kastriert ist. Eventuell durch Ultraschall?

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"