Katze kastrieren lassen? Wie verhalten?

Meine Katze ist jetzt 7 Monate alt und ich habe gehört dass man sie so zwischen 7 Monaten und einem Jahr kastrieren lassen sollen, wenn sie halt rollig werden....Woran genau erkenne ich das meine Katze rollig ist? Die ist nämlich schon seitdem ich sie habe total aufgewühlt und hyperakiv, noch dazu kuschelsüchtig und sehr aufdringlich ;) Wann würdet ihr sie kastrieren lassen? Und vorallem, wie muss ich mich danach verhalten? Ich habe noch eine andere Katze. Soll ich die operierte Katze dann an dem Tag erstmal in einen eigenen Raum tun und ihr da alles schön machen mit Decken und Kissen und so? Damit sie sich ausruhen kann? Darf ich sie überhaupt danach anfassen oder ist das nicht gut? Ich mach mir da etwas Sorgen dass ich was falsch mache. Danke

8 Antworten

Also, nicht bei jeder Katze, die das erste Mal rollig ist, ist es eindeutig ersichtlich. Die meisten Katzen schreien nach nem Kater, und zwar in Tönen, die Du vorher von Deiner Katze wahrscheinlich noch nie gehört hast und meistens liegen sie mit Oberkörper und Kopf flach nach unten, Hinterteil in die Höhe und Schwanz auf die Seite gebogen, als ob sie auf den Kater warten.

Mach am besten nen Termin mit Deinem Tierarzt und frage den nochmal nach der Rolligkeit, vielleicht kann er Dir das noch besser erklären und er wird Dir dann auch sagen, wie Du vor der Kastra vorgehen sollst.

Wenn Deine Katze kastriert ist, wird sie erst einmal mehr oder weniger lange und ausf√ľhrlich schlafen, vielleicht auch mal zwischendurch wach werden und dann ziemlich torkelig, wie betrunken durch die Gegend laufen. Am bisten ist es deshalb, wenn Du ne Decke auf den Boden legst, bevorzugt in der N√§he der Heizung und dann noch ne Schale Wasser in Reichweite, denn manche Katzen sind durstig, wenn sie aus der Narkose aufwachen. Du solltest darauf achten, dass sich Deine Katze nirgends verletzen kann und vor allem, dass sie nirgends hoch oder runterspringt. Streicheln darfst Du Deine Katze schon und auch √∂fter mal nach ihr sehen. Ein Raum, wo sie ihre Ruhe hat, ist gut, allerdings w√ľrde ich die T√ľre nicht komplett zumachen, sondern einen Spalt offenlassen.

Deine andere Katze wird sie wahrscheinlich auch anfauchen und sich zickig benehmen, denn die operierte Katze riecht nicht nach heimischem Stall, sondern nach Medikamenten, aber das ist ganz normal und wird solange andauern, bis die operierte Katze wieder nach dem heimischen Stall riecht.

Danke f√ľr deine Nachricht. Also ich hatte vor ihr ein sch√∂nes gro√ües Pl√§tzchen aus Decken und Kissen zu basteln und zwar in meinem Schlafzimmer, Wasser und Futter werde ich nat√ľrlich sowieso dahin stellen. Wieso sollte es bei der Heizung sein? Ist aber auch machbar. Das Problem ist nur, dass ich die Schlafzimmert√ľre immer verschlie√üen muss, da ich ja noch eine Katze habe (Die ja immer noch fit ist und nicht operiert wurde) und ich Meerschweinchen im Schlafzimmer leben habe, die dann wohl attackiert werden w√ľrden, wenn ich sie offen lie√üe. Ich w√ľrde nat√ľrlich so alle 15 Minuten nach der kleinen Katze gucken.... Ihr sanft zureden und sie auch streicheln wenn sie das m√∂chte. Ich habe nur Angst dass irgendwas passiert was nicht sein sollte und ich das vielleicht nichtmal bemerke oder so :/

Ich habe meine 3 Kater am gleichen Tag kastrieren lassen, aber sobald die einigermassen kriechen konnten, hockten alle vor der Heizung rum. Katzen frieren anscheinend leicht nach der Kastra.

hehe ok...Gut, dann werde ich das Kuschelplätzchen in nähe der Heizung bauen. Danke

Bei dem richtigen Zeitpunkt zur Kastration gehen die Meinungen weit aus einander und das selbst unter Tierärzten.Einige sagen nach 6 Monaten schon,andere erst nach 12 Monaten.Am Tage der OP sollte sie sich schon in ruhe ausruhen können.Wenn du die Möglichkeit hast mache es ihr bequem,wie du es schon geschrieben hast.Das Verhalten deiner Katze weist schon auf eine Rolligkeit hin.

Sie ist die ganze Zeit am miauen und verfolgt mich auf Schritt und Tritt √ľberall hin...Sobald ich in einen anderen Raum gehe will sie auch dahin, dann springt sie auf meine Schultern sobald ich mich hinsetze und chillt einfach in meinem Nacken;) Sie schmust die ganze Zeit ihren Kopf an mein Gesicht.... Meinst du das ist Rolligkeit? Sie ist aber schon seit sie 7 Wochen alt ist so ;)

Katzen können ab 6 Monaten Geschlechtsreif sein.Wenn sie schon immer so war,ist es nicht unbedingt eine Rolligkeit,sondern einfach nur ein Charakterzug von ihr.In der Rolligkeit fangen Katzen meistens auch an laut zu rufen .

Wie manche schon geschrieben haben, gehen die Meinungen auseinander, manche lassen die Katzen mit zB 6 Monaten schon kastrieren, manche warten damit, bis sie das 1. Mal rollig waren. Ich habe mich immer f√ľr letzteres entschieden und ich w√ľrde es immer so machen. Vor allem wenn deine Katze eine Wohnungskatze ist, dann ist es sowieso kein Problem zu warten, bis sie das 1. Mal rollig ist ... wenn es eine Freig√§ngerin ist, dann ist es schwieriger, denn oft kann es schon zu sp√§t sein ... man hat die Rolligkeit √ľbersehen und die Katze wurde gedeckt. Aber ich denke, wer seine Katze sehr gut kennt und beobachtet, bemerkt sofort, dass sie rollig ist. Normalerweise erkennt man das sehr schnell. Die Katzen reiben ihren Kopf am Boden und strecken das Hinterteil hoch und knicken dabei den Schwanz zur Seite und maunzen sehr laut und anders als normal. Sie k√∂nnen oft gar nicht mehr richtig gehen ... die Rolligkeit dauert ca. 7 Tage und dann sollte man noch ein paar Tage warten und sie dann kastrieren lassen. Am Tag der Kastration sollte die Katze besser n√ľchtern sein ... wenn du sie dann wieder abholst, sollte sie in einem Raum ihre Narkose "ausschlafen" k√∂nnen ... sie wird herumtorkeln und immer wieder umfallen ... da sollte man sie dann einfach nur leise beobachten oder ganz in Ruhe lassen. Wichtig ist nur, dass sie nirgendwo hochh√ľpfen und sich verletzen kann ... die ersten paar Stunden bzw. Tage sollte sie nicht hochh√ľpfen. Wir haben sie in dieser Zeit viel herumgetragen, gestreichelt ... dann ging das sehr gut. Nach der OP darf sie gleich wieder fressen und trinken, stell ihr einfach ienen Napf hin. Alles Gute!

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"