Katze kastrieren obwohl man Babys will?

Was sind die vorteile und nachteile vom kastrieren? Sollte man sie auch kastrieren wenn man Babys will?

7 Antworten

Das ist eine Frage, über die man nicht einmal nachdenken sollte, denn eine Katze oder ein Kater muss mit 6 Monaten kastriert werden. Alles andere ist gegen jeden Tierschutzgedanken, und im übrigen mancherorts bereits strafbar. Google Kastrationsgesetz Katze. Wenn du in einer entsprechenden Gegend Deutschlands oder in Österreich wohnst, wirst du mit einem Bußgeld belangt, wenn du deine Katze nicht kastrieren lässt.

Wenn du noch weitere Katzenkinder haben möchtest, dann hole dir welche aus dem Tierschutz.

Eine weibliche Katze nicht kastrieren zu lassen, ist ein Unding. Die Katze wird rollig und quält sich. Wird sie nicht gedeckt, wird sie dauerrollig und es besteht die Gefahr, dass sie Tumore im Gesäuge oder in der Gebärmutter bekommt.

Der Deckakt ist für die Katze super schmerzhaft, denn der Pen*s des Katers hat Widerhaken. Durch diesen enstehenden Schmerz hat die Katze einen Eisprung und kann trächtig werden.

Die Geburt ist wieder schmerzhaft und die Aufzucht von 2-10 kleinen Katzenwelpen der pure Stress, der die Katze körperlich völlig auslaugt.

Wenn die Katze nicht kastriert wird, und zu früh trächtig wird (geschlechtsreif kann sie ab 4-5 Monaten sein), kann sie an der Trächtigkeit oder der Geburt sterben, weil die Kitten im Bauch gar keinen Platz haben. Sollte die Trächtigkeit bis zur Geburt führen, können die Kitten ebenso bei der Geburt sterben, oder behindert zur Welt kommen.

Es gibt überhaupt keinen Vorteil, eine Katze nicht kastrieren zu lassen. Nur Nachteile.

Außerdem: Kastrierte Katzen leben länger!

Danke für´s Sternchen :o) .

Es gibt genügend Züchter, ein weiterer Schwarzvermehrer muss nicht sein. Möchte man mehr Katzen, kann man sich einer der unzähligen Seelen im Tierheim annehmen. Rolligkeit bedeutet für die Katze Stress und Schmerzen, ganz zu schweigen vom Stress einer Geburt. Außerdem steigt mit jeder ungedeckten Rolligkeit das Risiko für Gebärmutterhalskrebs. Wem sein Tier auch nur ein bisschen was bedeutet, der lässt es kastrieren.

Wer soll die "Babys" denn bekommen? Du oder die kastrierte Katze?

Eine kastrierte Katze kann keinen Nachwuchs mehr bekommen. Genau darum lässt man sie ja eben kastrieren, damit die sich eben nicht wild vermehren kann. 

Bei s.g. Freigängern, also Katzen die immer oder oft draußen sind, sollte man als verantwortungsbewusster Katzenhalter, das Tier immer kastrieren lassen. Es gibt genügend Katzen in den Tierheimen und somit braucht es keine wilde Vermehrung!

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"