Katze mit in privater Versicherung versichert?

Unsere Katzen haben aus dem Teich der Nachbarn 2 Kois gekillt.Nu sind die natürlich nicht so wirklich gut darauf zu sprechen. Da die Tiere ziemlich wertvoll sein sollen (schon 7 Jahre alt) hätte ich jetzt gern gewusst ob ich das meiner Versicherung melden kann.Habe keine extra Tierhaftpflicht abgschlossen...sind die mit über meine Haftpflicht versichert???

7 Antworten

Ja. Insoweit Schadenersatzansprüche gegen Dich als Besitzer der Katzen erhoben werden, fällt das unter den Schutz durch Deine Privathaftpflichtversicherung. Diese wird - falls der Nachbar Forderungen erhebt - diese prüfen, ob sie der Sache nach und der Höhe nach berchtigt sind. Danach wird die Versicherung für Dich unberechtigte Forderungen abwehren, notfalls auch vor Gericht, oder berechtigte Ansprüche regulieren. Ob der Nachbar überhaupt etwas verlangen kann, vermag ich jetzt nicht zu sagen - es ist ja irgendwie ein normales Risiko, dass Katzen oder auch andere Tiere (Reiher, Kormorane z.B.) sich 'mal an so einem Fischteich "bedienen". Ist denn überhaupt sicher, dass es Deine Katzen waren? Na, wie auch immer: Wenn Du vom Nachbarn ein Forderungsschreiben erhältst, kannst Du die Sache als Schaden bei Deiner PHV melden, die erledigt dann das Weitere.

kann er es beweisen das es deine katzen waren? da deine nachbarn damit rechnen müssen das streunende katzen hunger haben, liegt es in deren pflicht ihre fische zu schützen.

frag deinen versicherungsvertreter ob das bei dir mit in der versicherung drin ist. wenn ja biste raus aus der sache wenn nein, ist der nachbar in der beweispflicht...

Woher nimmst Du das Recht für dich und deine Katzen in Anspruch- das der Gartenbesitzer seone Kois selbst schützen muss. Du bist für deine Katzen genau so verantwortlich- wie ein Hundebesitzer für sein Tier.Wenn Du schon Freigängerkatzen hast - bist du auch regresspflichtig. Und übrigens -ab Mai ist Brutzeit der Vögel und da haben laut Jagdgesetz die Katzen nichts im Freien verloren- und können eleminiert werden.

Ganz so ist es auch nicht - in Wohnsiedlungen dürfen Katzen auch während der Brutzeit der Vögel herumlaufen, nur halt nicht in der "Wildnis" mehr als 100 m von Siedlungen entfernt. (Jagdgesetz mal richtig anschauen!)

ich hab keine katzen :P

Das ist falsch- auch in Wohngebieten gilt in der Brutzeit der Singvögel das Katzen nicht als Freigänger gehalten werden. Nur im Wohngebiet gilt ein Schussverbot.

Waren das wirklich Deine Katzen? Wenn das der Fall ist und nachgewiesen, würde ich das mal meiner Versicherung melden. (Die haben aber Geschmack, nur leider ein wenig teuer!)

Weitere Katzenfragen zu "Krankenversicherung"