Wie kann ich meinen Heilige Birma als Deckungskater am besten auf den Markt bringen?

Mein Katerchen ist nicht kastriert und schon ein optisch hübsches Wesen, da es eine heilige Birma ist würde ich ihn gern zum Decken auf den Katzenstrich schicken.. nun meine Frage

1: Gibt es Internetseiten wo ich ihn anbieten kann bzw Informationen über dieses Thema      erhalte

2: Kann man dafür etwas verlangen?!

9 Antworten

Hi,

ich würde es an deiner Stelle wirklich sein lassen und dem Kater und dir den Streß ersparen. Nicht umsonst haben viele Züchter keinen eigenen Deckkater, denn die Deckkaterhaltung gilt als eines der schwierigsten Dinge in der Katzenzucht.

Vor jeder Deckung müßtest du deinen Katze auf FIV ("KatzenAIDS") und Leukose testen lassen und einen Penisabstrch veranlassen, damit der Katzenbesitzer sicher sein kann das dein Kater die Katze nicht ansteckt oder unsauber deckt.

Zwischen zwei Deckungen sollten mindestens ! 2-3 Wochen liegen damit der Katerbesitzer sehen kann ob er sich etwas ins Haus geholt hat, etwa Giardien oder einen Pilz (beides übriges auch auf den Menschen übertragbar).

Er müßte alle 1- 1,5 Jahre zum Herzspezialisten zur HCM Kontrolluntersuchung gehen, um sicher zu sein das er kein HCM vererbt.

Üblicherweise kommt die Katze zum Kater, was viele Kater dazu animiert ihr Revier zu markieren, und der Urin eines unkastrierten Katzer riecht sehr sehr streng und läßt sich aus vielen Sachen nicht mehr herauswaschen- üblicherweise wird der Geruch als "wie im Pumakäfig" beschrieben.

Unkastrierte Kater sind sehr hormongetrieben und können ihren Mitkatzen gegenüber sehr unleidlich werden. Oftmals gibt es deswegen erheblichen Streß in der Katzengruppe.

Dann müßtest du dich in das Thema Zucht und im speziellem Birmchen-Zucht einlesen, damit du weiß welche Katzen du annehmen willst und welche Anfragen unseriös sind.

Klar, es geht auch ohne all das, du könntest ihn als Deckkater über die üblichen Portale anbieten- nur riskierst du eben seine Gesundheit damit und du ruinierst so die Rasse, denn mit Rassekatzen wird viel Schindluder getrieben und viel zu viele fühlen sich zum Züchter berufen, besitzen aber z.B. keine Genetikkenntnisse und richten so immensen Schaden an.

 

Oh, dank dir für die Auszeichnung, damit hatte ich nicht gerechnet!

Katzenzucht ist ein schönes Hobby- aber wenn man es tut sollte man sich da wirklich gut auskennen, damit man keinen Schaden anrichtet.

Die reine Deckkater-haltung ist für den Anfang nicht so geeignet, aber wenn dich die Katzenzucht wirklich interessiert und du bereit bist dich gründlich zu informieren, Genetikkurse besuchen willst, einem Verein beitrittst, einen erfahrenen Züchter als Mentor findest  ..... spricht nichts dagegen, Rassekatzen seriös und mit Verstand zu züchten ;-)

 

Ganz ehrlich ich verstehe sowas einfach nicht. Einen Kater auf den Strich schicken, na toll. Ich habe meine Mamimiez mal vor dem Verhungern gerettet und bis ich rausgefunden habe, dass hier niemand Anspruch auf die Katze erhebt, war sie trächtig. Mami und ihre leider nur noch 4 Babies leben bei mir und sind alle kastriert.

Meine Katze habe ich aus Liebe gerettet, so wie ich mir bisher noch jedes Haustier das ich hatte aus Liebe zum Tier und nicht zum Kohle machen angeschafft habe.

Geh mal spasshalber in ein Tierheim und schau mal, wie viele heimatlose Katzen es da gibt, und zwar alle Farben, alle Rassen und alle Altersklassen und dann frage ich mich, wie man nur auf solche Ideen kommen kann.

Wir starten hier jedes Jahr eine Kastrationsaktion, nur damit die ausgesetzten Katzen, die hierher in die Ferien gebracht und dann vergessen werden, sich nicht allzusehr vermehren, weil es hier nicht soooo viele Tierheime gibt, wie in Deutschland, die ungewollten  Babies aber dafür erschossen, erschlagen, im Pastiksack erstickt oder im Meer ertränkt werden und das nennt sich dann Tierliebe.

Nur weil Du Dein Katerchen schön findest, musst Du dem hirnlosen Verhalten einiger sogenannter Tierfreunde auch noch Vorschub leisten.

du musst mitglied in einem anerkannten katzenzucht verein sein (zum beispiel" deutscher rassekatzen verein")

dein kater muss eine zuchterlaubnis haben -da sind bestimmte rassestandards zu beachten -das wird vom verband geprueft

es sind unter umstaenden gesundheittests notwendig

dein kater kann sich beim geschlechtsakt unheilbare karnkheiten holen, lass dich vo tierarzt beraten und lasse ihn nicht unkontrolliert vermehren -das katzenelend ist gross genug

ohne zuchterlaubnis sind alles nur mischlinge und landen im tierheim!

 

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzucht"