Katzenanschaffung: Zahlt man Steuer oder Versicherung?

Hallihallo, ich habe mir überlegt, ob ich mir nicht vielleicht eine Katze zulege, damit ich mit ihr abends, wenn ich nichts zu tun hab, spielen und chillen kann. Nun war mein letztes Haustier ein Nymphensittich, das ich vor sieben Jahren wieder verkaufen musste.

Ich bin also, was Haustiere angeht, ein absoluter Nichtswisser. Könnt ihr mir verraten, auf was ich beim Kauf, bei der Pflege einer Katze usw. achten sollte? Und muss man für eine Katze (wie für den Hund auch) Steuern zahlen, ihn versichern lassen usw.?

7 Antworten

katzen sind ziemlich pflege leicht, du musst auch keine steuer oder so bezahlen :)) wichtig ist ihr immer essen und trinken hinzustellen(logisch?!:DD)sie in ruhe zu lassen wenn sie will und sich mit ihrem charakter abzufinden denn eine katze kann man nur sehr sehr sher schlecht trainieren (anders beim hund) spiel mit ihr und verwöhne sie beispielsweise mit leckerchen :) wenn du kochst darf sie kein rind essen und nix gewürztes.. ich gebe meiner allerdings auch oft gewürztes.. sie lebt noch.. also:DD spiele mit ihr und kauf ihr katzenclo und kratzbaum ..sonst ist dein sofa oder sessel bald im ***** das katzenclo täglich reinigen.. und damit wäre auch schon alles gesagt glaune ich ^^ liebe grüße ;*

Katzen dürfen Rind essen ... aber sie dürfen niemals rohes Schweinefleisch essen, ich denke, du hast Schweinefleisch gemeint, oder @miriamswelt?

eigentlich haben alle, die geantwortet haben, einen Stern verdient. Ich hab aber einfach deins genommen, weil du noch keinen Stern hast ;)

wenn du kochst darf sie kein rind essen

Komisch das Fressnapf dann Katzennahrung mit Rindfleisch verkauft.

Oder das ich unseren Katzen Rindfleich gebe.

Du meinst Schweinefleisch, das dürfen sie nicht essen.

Ich kann dir zu einer Katze nur empfehlen! Habe selber 2, und liebe sie über alles. Ich zähl dir mal einige Plus-Punkte auf: Katzen sind richtige Seelentröster, spenden Liebe, Wärme und Geborgenheit, und zaubern dir einfach ein lächeln ins Gesicht. Anders als Hunde, beschäftigen sich Katzen auch mit sich selbst, und brauchen nicht rund um die Uhr Aufmerksamkeit. Außerdem ist es eigentlich sehr einfach eine Katze stubenrein zu machen!

Was die Pflege angeht. Wichtig ist in einer Wohnung ein Katzenklo. Wenn du einen Garten hast, kann die Katze natürlich auch draußen ihr Geschäft verrichten (Anfangs ist aber ein Katzenklo nötig, da sie sich erst mal an dich und auch die Umgebung gewöhnen muss) In einer Wohnung braucht eine Katze einen Kratzbaum! Das ist wichtig, damit sie ihre Krallen pflegen kann (Katzen erledigen die Krallenpflege von selbst). Wenn sie älter ist, und du einen Garten hast, wird sie sich an den Bäumen ihre Krallen säubern und zurück stutzen. Ansonsten ist natürlich Wasser, und Nassfutter wichtig, ebenso Trockenfutter. Mit Leckerlies wird dir deine Mieze schneller vertrauen ;-). Das Katzenklo sollte täglich gesäubert werden. Wenn du eine Mittelhaar/Langhaar - Katze hast, solltest du sie eventuell hin und wieder bürsten, damit ihr Fell glänzt, und wenn sie sehr viel haart. Ansonsten putzen sich Katzen aber selbst. Katzenkörbchen, Kuscheldecken, Kuscheltunnel und Stofftiere sind nie falsch, denn Katzen sind echte schmußer! Aber sei dir sicher, dass die Katze Nachts zu dir ins Bett kriecht, und sich auf deinen Bauch legt, wenn sie dir sehr vertraut :) (gibt kein schöneres Gefühl)

Wichtig! Katzen sind vorallem wenn sie jung sind, sehr spiel lustig. Klebe am besten alles zerbrechliche (kleine Vasen, eventuell den Osterbaum, Kerzen) mit Pattafix an den Möbeln fest, sonst fliegt vllt etwas (war bei uns schon oft so). Auch Kabeln darfst du nie rumliegen lassen, die Katzen werden zu 99,9% auf die Kabeln los gehen. Desweiteren sind Katzen am Liebsten hoch oben - also würde ich es ihnen an deiner Stelle erlauben, dass sie auf den Schränken herumtollen. Aber dann musst du Deko und Co. wegräumen :-3

Wenn du dir eine Jungkatze, also ein "baby" zulegen willst, solltest du zwei nehmen. Somit fühlt sich die Katze nicht einsam, und hat ihren Spaß, wenn du nicht da bist. Wenn du eine ältere Katze willst (4 Jahre ungefähr) solltest du nur eine nehmen, die sie schon seit ihrer Geburt kennt, und wenn du eine ganz alte willst (8-12 Jahre) haltet es die Katze auch alleine aus :)

Du solltest deine Katze auf jedenfall impfen, aber da informierst du dich am besten beim Tierarzt! Was den Kauf einer Katze angeht, gibt es viele Leute, die sie verschenken, oder du kaufst sie :) Ich empfehle dir, zwei junge Geschwister zu wählen.

Nun..viel Glück, falls du dir eine Katze zulegst, Katzen sind Geschenke Gottes, die Geert und geliebt werden müssen.

Deine Tenshi :)

Warum musstest du den Nymphensittich verkaufen? ... Du musst dir nämlich klar sein, dass für so einen Vogel ein Besitzerwechsel vielleicht nicht soooo schlimm ist, aber für eine Katze bricht ihre Welt zusammen! Vor allem, wenn sie den Besitzer UND das Revier wechseln muss! Überlege es dir also gut, denn es ist ein Lebewesen!

Weiters solltest du dir auch im Klaren sein, dass man Katzen, wenn es reine Wohnungskatzen sind, nur zu zweit halten soll, da sie sich sonst zu Tode (und das meine ich fast wörtlich) langweilen und psychisch krank werden können. Wenn die Katze auch Möglichkeiten zum Freigang hat, dann ist eine Zweitkatze nicht zwingend notwendig. Außerdem ist es bei aller Liebe zur Katze so, dass eine Wohnungskatze ziemlich viele Spuren an den Möbeln hinterlässt. Da wären einmal die Haare, die wirklcih überall sind und auch mit gutem Futter und ständigem Saugen usw. ... immer wieder nerven. Außerdem kann eine Katze nicht so sehr zwischen einem für sie bestimmten Kratzbrett und deiner schönen Couch unterscheiden, sie kratzt dort, wo sie es für richtig hält ... Katzen lassen sich so gut wie nicht erziehen, sind auf keinen Fall mit einem Hund zu vergleichen (Steuer musst du übrigens keine zahlen für eine Katze).

Außerdem musst du natürlich auch relativ hohe Futter- und im Krankheitsfall auch Tierarztkosten miteinberechnen. Für Katzenfutter und -streu musst du monatlich schon so ca. 50 €/Katze rechnen. Außerdem sollte sie auch geimpft werden ...

Und was man auch nicht vergessen darf: Wer kümmert sich um das Tier, wenn du mal nicht da bist? Katzen kann man nicht einfach mitnehmen oder kurz zu Bekannten geben ... für eine Katze ist das purer Stress, auch die Verpflegung in einer Katzenstation ist Stress, und kostet natürlich auch wieder Geld ... trotzdem für viele die einzige Möglichkeit in den Urlaub fahren zu können.

Das alles muss ganz genau überlegt sein, denn Katzen werden locker über 15 Jahre alt und das ist eine lange Zeit ...

Alles in allem muss ich aber auch sagen, dass Katzen ganz, ganz tolle, faszinierende Haustiere sind!

Jaa ich guck mal, ich glaube ich hole mir nur eine, weil mit zwei Mietzen wäre ich etwas überfordert und in unserem Garten ist Platz genug zum herumstreunern :D aber ich lasse mir noch ein bisschen Zeit :)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"