Katzenanschaffung: Zahlt man Steuer oder Versicherung?

Hallihallo, ich habe mir überlegt, ob ich mir nicht vielleicht eine Katze zulege, damit ich mit ihr abends, wenn ich nichts zu tun hab, spielen und chillen kann. Nun war mein letztes Haustier ein Nymphensittich, das ich vor sieben Jahren wieder verkaufen musste.

Ich bin also, was Haustiere angeht, ein absoluter Nichtswisser. Könnt ihr mir verraten, auf was ich beim Kauf, bei der Pflege einer Katze usw. achten sollte? Und muss man für eine Katze (wie für den Hund auch) Steuern zahlen, ihn versichern lassen usw.?

7 Antworten

katzen sind ziemlich pflege leicht, du musst auch keine steuer oder so bezahlen :)) wichtig ist ihr immer essen und trinken hinzustellen(logisch?!:DD)sie in ruhe zu lassen wenn sie will und sich mit ihrem charakter abzufinden denn eine katze kann man nur sehr sehr sher schlecht trainieren (anders beim hund) spiel mit ihr und verwöhne sie beispielsweise mit leckerchen :) wenn du kochst darf sie kein rind essen und nix gewürztes.. ich gebe meiner allerdings auch oft gewürztes.. sie lebt noch.. also:DD spiele mit ihr und kauf ihr katzenclo und kratzbaum ..sonst ist dein sofa oder sessel bald im ***** das katzenclo täglich reinigen.. und damit wäre auch schon alles gesagt glaune ich ^^ liebe grüße ;*

Katzen dürfen Rind essen ... aber sie dürfen niemals rohes Schweinefleisch essen, ich denke, du hast Schweinefleisch gemeint, oder @miriamswelt?

eigentlich haben alle, die geantwortet haben, einen Stern verdient. Ich hab aber einfach deins genommen, weil du noch keinen Stern hast ;)

wenn du kochst darf sie kein rind essen

Komisch das Fressnapf dann Katzennahrung mit Rindfleisch verkauft.

Oder das ich unseren Katzen Rindfleich gebe.

Du meinst Schweinefleisch, das dürfen sie nicht essen.

nein keine steuern. man KANN krankenversicherungen abschließen aber ein muss ist das nicht

was ist wichtig zu katzen... sie sind keine einzelgänger und ohne freigang sollten es 2 katzen werden. ernährung am besten rein nass, gute marken wäre animonda carny, real nature, select gold, macs, ropocat,.. KEINE guten marken sind whiskas felix und so

katzen zerstören dinge und die anwesenheit einer katze verändert die wohnung. das ist so. wenn du sehr an deiner wohnung hängst, so wie sie grade ist, sind katzen die falschen haustiere

du brauchst pro katze einen transportkorb, näpfe. ein kratzbaum reicht, für reine wohnungskatzen soltel es aber was großes sein. 2 klos, räumlich getrennt, wären gut. manche katzen mögen keine hauben

kastration ist pflicht, auch für wohnungskatzen. halsbänder dagegen soltle man vermeiden

katzen erziehen ist nur eingeschränkt möglich. sie lernen regeln aber ob sie sich dran halten ist ne andere sache... katzen haben ihren eigenen kopf :)

Warum musstest du den Nymphensittich verkaufen? ... Du musst dir nämlich klar sein, dass für so einen Vogel ein Besitzerwechsel vielleicht nicht soooo schlimm ist, aber für eine Katze bricht ihre Welt zusammen! Vor allem, wenn sie den Besitzer UND das Revier wechseln muss! Überlege es dir also gut, denn es ist ein Lebewesen!

Weiters solltest du dir auch im Klaren sein, dass man Katzen, wenn es reine Wohnungskatzen sind, nur zu zweit halten soll, da sie sich sonst zu Tode (und das meine ich fast wörtlich) langweilen und psychisch krank werden können. Wenn die Katze auch Möglichkeiten zum Freigang hat, dann ist eine Zweitkatze nicht zwingend notwendig. Außerdem ist es bei aller Liebe zur Katze so, dass eine Wohnungskatze ziemlich viele Spuren an den Möbeln hinterlässt. Da wären einmal die Haare, die wirklcih überall sind und auch mit gutem Futter und ständigem Saugen usw. ... immer wieder nerven. Außerdem kann eine Katze nicht so sehr zwischen einem für sie bestimmten Kratzbrett und deiner schönen Couch unterscheiden, sie kratzt dort, wo sie es für richtig hält ... Katzen lassen sich so gut wie nicht erziehen, sind auf keinen Fall mit einem Hund zu vergleichen (Steuer musst du übrigens keine zahlen für eine Katze).

Außerdem musst du natürlich auch relativ hohe Futter- und im Krankheitsfall auch Tierarztkosten miteinberechnen. Für Katzenfutter und -streu musst du monatlich schon so ca. 50 €/Katze rechnen. Außerdem sollte sie auch geimpft werden ...

Und was man auch nicht vergessen darf: Wer kümmert sich um das Tier, wenn du mal nicht da bist? Katzen kann man nicht einfach mitnehmen oder kurz zu Bekannten geben ... für eine Katze ist das purer Stress, auch die Verpflegung in einer Katzenstation ist Stress, und kostet natürlich auch wieder Geld ... trotzdem für viele die einzige Möglichkeit in den Urlaub fahren zu können.

Das alles muss ganz genau überlegt sein, denn Katzen werden locker über 15 Jahre alt und das ist eine lange Zeit ...

Alles in allem muss ich aber auch sagen, dass Katzen ganz, ganz tolle, faszinierende Haustiere sind!

Jaa ich guck mal, ich glaube ich hole mir nur eine, weil mit zwei Mietzen wäre ich etwas überfordert und in unserem Garten ist Platz genug zum herumstreunern :D aber ich lasse mir noch ein bisschen Zeit :)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"