Babykatze zulegen: Was benötigt man als Grundaustattung?

Hallo, gestern haben wir uns darauf geeinigt uns eine kleine Katze zu kaufen. Nur leider hab ich keine Erfahrungen mit Katzen.

Also ich weiß grob, was Katzen brauchen würde mich aber gerne nochmal informieren. Danke schon im voraus :)

7 Antworten

Transportbox für den Tierarzt, Katzentoilette (verständlch für was), Katzenstreu + Schaufel (nimm eine Streu die klumpt so kannst du Kot und Urin besser entfernen), Katzenfutter + Leckerli's & Wasser (Nass-und Trockenfutter), einen Kratzbaum (für die Krallen), Katzenspielzeug (vielleicht so eine Plüschmaus an einem Faden), wenn du einen Balkon hast vielleicht ein Katzenschutznetz, Kamm/Bürste eventuell auch Flohkamm, ein Korb (in dem sie schlafen kann),Futter und Wasserschüssel. ich hoffe ich konnte helfen :)

Ja dankeschön :)

Alles so weit, so gut - bis auf das Trockenfutter! Begründung: Es wird zwar als Katzenfutter deklariert, hat aber nichts mit artgerechter Ernährung zu tun (==> siehe meine ausführliche Antwort).

Wenn überhaupt(!) kann Trockenfutter als Leckerli gegeben werden (10-15 Stück pro Tag und Katze). Eine gute Wahl sind z. B. Knabberstangen (natürlich nur die zucker- und getreidefreien und mit 95% Fleischanteil). Im Prinzip stellen sie ein Halbfeuchtfutter dar (Flüssigkeitsgehalt zwischen 14 und 31%). Weitere Vorteile: Durch die Perforation und Einzelverpackungen gerät man nicht so leicht in Versuchung mehr zu geben, wenn sie bettelt; außerdem sind sie eingeschweißt, Stichwort Aromaversiegelung und Schimmelprävention.

Nicht alles, was im Handel für Katzen erhältlich ist, wird ihren Bedürfnissen gerecht - fängt beim Trockenfutter an und hört beim Halsband auf. Alles Geschäftemacherei, die zu Lasten der Tiere geht!

Okay :)

Katzen-Anfänger - eine kleine Einstiegshilfe in die Haltung von Katzen http://haustierwir.blogspot.de/2011/09/katzen-anfanger-eine-kleine.html

VOR dem Kauf einer Katze informieren wie man mit einer Katze umgeht!!!!!!

Wie schon geschrieben wurde: Darf die Katze raus, kann man eine alleine halten. Ist es eine Wohnungskatze, dann sollte man zwei nehmen. Pro Katze 1 Klo + 1 Klo zusätzlich. Spielzeug wie Rascheltunnel, Spielangeln, Stoffmäuse usw. Transportkorb, Schale für Essen und Trinken, Kratzbaum oder Kratzbrett, Nass und Trockenfutter (Trockenfutter ist gut für die Zähne), Leckerlies. Katze zum Tierarzt bringen und impfen lassen. Kastrieren lassen wenn sie alt genug ist, CHIP wäre auch sinnvoll (unbedingt registrieren lassen)

Sie informieren sich doch vor der Anschaffung...

Zwei Korrekturen zu Deiner Antwort:

Kitten auch dann nicht alleine, wenn sie später Freigänger sein sollen. Sie dürfen auf keinen Fall vor der Kastration mit fünf bis sechs Monaten raus, besser erst mit mindestens acht Monaten da sie zuvor noch so klein sind, dass sie in das Beuteschema von Füchsen oder Greifvögeln passen. So lange wäre die Katze Einzelkatze in Wohnungshaltung.

Trockenfutter ist nicht gut für die Zähne. Leider ist dieses Gerücht kaum auszurotten. Zahnpflege bei Katzen mit Trockenfutter funktioniert genauso "gut" wie Zahnpflege bei Menschen mit Kartoffelchips oder Keksen.

@ chris0301: Sorry, eher müsste man sagen „Bitte vor dem Ratgeben informieren“, denn wärst du es, würden Sätze wie „Trockenfutter ist gut für die Zähne“ nicht fallen. Das Gegenteil ist nämlich der Fall, und es ist nur allzu plausibel, da Trockenfutter (ebenso wie manches Nassfutter) Zucker enthält, dieser jedoch Karies- und Zahnsteinverursacher Nummer Eins ist - ganz zu schweigen von den Stärkeresten, die sich auf die Zähne legen und sie quasi „verkleben“. Das Fatale: Die Beläge härten innerhalb weniger Tage aus und bieten Nährboden für weitere Ablagerungen, die in Zahnfleischentzündungen übergehen können. Am Ende kann dadurch der gesamte Organismus beeinträchtigt werden, denn sobald die Bakterien in die Blutbahn gelangen, können sie Herz-, Leber- und Nierenentzündungen hervorrufen. Gern gebe ich dir einen Artikel, in dem die Tierärztin Dr. Bettina Brabänder deshalb zu Wort kommt. Die These, dass Trockenfutter die Zähne reinigt, kommentiert sie mit „reiner Blödsinn“ und weiter mit „Da ist meist versteckter Zucker drin und damit steigt die Kariesgefahr“, siehe http://www.t-online.de/lifestyle/tiere/katzen/id_14346784/tiere-trockenfutter-ist-schaedlich-fuer-katzen.html. Auch aus diversen anderen Gründen ist Trockenfuttergabe ein NoGo, siehe hierzu bitte meine ausführliche Antwort!

Ferner kann ich mit deiner Aussage „Wie schon geschrieben wurde: Darf die Katze raus, kann man eine alleine halten“ nichts anfangen, weil sowas schlichtweg keiner in diesem Thread geschrieben hat und bei Babykatzen (um die es hier geht) obendrein das Gegenteil der Fall ist, Stichwort Gefahren und Sozialisierung.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"