Wie geh ich mit dem Katzenjungen nachts um?

Ich habe seid gestern ein Katzenjunges, also er ist 10 Wochen alt. Die erste Nacht war sehr laut.. er hat viel miaut und an der Tür gekratzt.. wie geh ich am besten vor? Wenn er groß ist, wird er seinen eigenen Raum/Platz mit Bäumchen Klo usw haben.. soll ich ihn jetzt schon in diesem Raum lassen oder soll ich ihn die nächsten Nächte neben meinem Bett schlafen lassen,damit er nicht die ganze Nacht miaut? Ich will ja auch nicht, das er sich einsam fühlt.. lg

4 Antworten

Also erst mal, mit 10 Wochen hast Du ein Baby, das noch etwas zu jung von Mutter und Geschwistern getrennt wurde und nach diesen weint es jetzt, vor allem, wenn es alleine und ohne kätzischen Kumpel sein muss. Lass das Baby erst mal komplett seine neue Umgebung und auch seine neuen Menschen kennenlernen und dazu gehört bei so kleinen Babies, dass sie vor allem nicht sofort gezungen werden, alleine zu sein, also lass ihn ins Schlafzimmer und sich seinen Schlafplatz selbst aussuchen.

Du schreibst, wenn er älter wird, wird er seinen eigenen Raum mit Bäumchen, Katzenklo usw. haben. Heisst das, dass das arme Tierchen sein Leben in diesem einen Raum verbringen muss, keinen Auslauf und keine Katzenkollegen um sich haben wird? Sollte das der Fall sein, tust Du besser daran, das Baby so schnell wie möglich in berufenere Hände wegzugeben.

Katzen brauchen fellige Kollegen oder Geschwister, vor allem, wenn sie als Hauskatzen ohne Freigang gehalten werden und auch dann sollten sie sich zumindest in der gesamten Wohnung/Haus und am besten noch auf einem katzensicheren Balkon aufhalten können, wann immer sie wollen.

Katze sind nun mal keine Einzelgänger, auch wenn noch immer viele dieser Meinung sind, sondern Katzen haben gerne fellige Kollegen um sich, mit denen sie raufen, scmusen und kuscheln können.

Ja es ist natürlich ratsam einen reinrassigen 800 € !Birma Kater als Freigänger zu halten.. so schnell wie der hier verschwunden ist, kann man garnicht gucken. und das er alleine ist, habe ich ja nicht gesagt.

Der Stubentiger muß sich daran gewöhnen, ist ja noch jung und gerade von seiner Familie getrennt worden.

Es wird besser gib dem Tiger ein paar Tage, dann hat er sich dran gewöhnt, nur geduld, schau das sie immer genug zu trinken und zu fressen hat.

das ist ein baby, nimm ihn mit ins bett!

Ja ich stell ein Körbchen am besten dauerhaft neben mein Bett erstmal, danke

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"