Mein Kater markiert. Was hilft gegen den Geruch?

Wir haben seit Montag einen Kater der letzte Nacht bei uns im Schlafzimmer und auch jetzt im Wohnzimmer mackiert hat. Wie bekomme ich diesen Geruch weg ????

4 Antworten

Beim Tierarzt, und voraussichtlich auch in der Apotheke, gibt es Urin-Killer, das sind Sprays, die den Geruch wegmachen. Putzen bleibt dir aber nicht erspart.

Darüber hinaus bleibt abzuwarten, wie dein Katerchen die nächsten Tage reagiert. Mit viel Zuwendung, Ruhe und Muße sollte er das Markieren bald unterlassen. Trotzdem, mit ca. 6 Monaten gehört er kastriert, damit lässt sich dieses Verhalten ebenfalls positiv beeinflussen.

Nachgesehen:

Urin-frei, 500 ml Sprühflasche vom Tierarzt, ca. 10 Euro, von LPC Pharma GmbH PZN: 2397272

Gegen den Urin-Geruch kannst Du Dir Urin-off aus der Tierhandlung oder Ecodor-Spray (Google) besorgen, das Du nach einer normalen Reinigung nach Vorschrift anwenden solltest. Ich selbst benutze seit Jahren Ecodor-Spray und kann es nur empfehlen, weil es sparsam im Verbrauch ist, wirklich und effektiv nützt, sogar im Freien und es für alles anzuwenden ist, Fliesen, Teppiche. Wände, Läufer, Vorhänge, Wäsche und sogar auf Bett und Sofa etc.

Dann solltest Du den Kater zwingend und so schnell wie möglich kastrieren lassen, falls er das noch nicht ist, dann sollte auch das Markieren aufhören. Ansonsten besteht ein Unterschied, ob er nur pullert, also ne Pfütze produziert, oder wirklich markiert, wobei Urin, zusammen mit einem Duftstoff gegen Möbel, Wände etc. versprüht wird. In beiden Fällen ist es wichtig, den Geruch zu entfernen, denn Katzen machen oder markieren immer da, wo sie sich riechen können.

Sollte der Kater Pfützen hinterlassen, würde ich ihn mal dem Tierarzt vorstellen und untersuchen lassen ob er nicht ein Blasen- oder Nierenleiden hat.

Hat der Kater markiert, oder hat er hingepullert? Das sind nämlich zwei paar Stiefel. Beim Markieren spritzt er im Stehen Urin gegen einen Gegenstand, beim Pinkeln setzt er sich nieder und pinkelt in der Hocke.

Und dann sollte man noch wissen, wie alt das Tier ist, und ob er kastriert ist? Könntest du da mal eben kurz Rückmeldung geben?

Denn beseitigen kannst du den Geruch mit Ecodor oder Urin-Off (gibt´s im Internet), aber du mußt ja an der Ursache arbeiten!

Pinkeln oder Markieren, ist doch letztlich wurscht. Ich hab hier ne 16jährige kastrierte Oma, die es nicht mehr aufs Klo schafft, das stinkert auch ganz gut!

Nein, das ist nicht wurscht, denn je nachdem, was es ist, und wie alt das Tier ist, kann man herausfinden, woran es liegt. Es geht hier nicht um den Geruch, sondern darum, die Ursache zu lösen, damit das nicht mehr vorkommt!!!

Gesucht und gefunden: Der Kater ist 2 Jahre alt!

Also sollte er kastriert sein, dann ist es KEIN markieren (außer er wäre ungewöhnlicher Weise und unverantwortlicher Weise nicht kastriert). - Dann bleibt die Frage zu stellen, wann er das letzte mal einen Tierarzt gesehen hat? "Wildpinkeln" machen Katzen, wenn sie krank sind (Blasenentzündung, Nierenprobleme, Verstopfung...) oder wenn sie psychisch sehr gestresst sind (neue Möbel, neue Gerüche, neue Menschen - nun, er ist ja bei euch neu...) oder wenn sie zu wenig Katzenklos haben, da Katzen ihr Geschäft nach groß und klein trennen. Pro Katze braucht man zwei Katzenklos, eines für groß und eines für klein. Dann kann es noch sein, dass ihr ein anderes Streu habt, als er gewöhnt ist. Wenn das so ist, solltet ihr erstmal mit dem gewohnten Streu anfangen (nachfragen beim Exbesitzer).

Aber am allerwichtigsten ist, abzuklären, dass er nicht krank ist. Dazu sollte ein Tierarztbesuch angebracht sein. Und wenn es das wirklich nicht ist, müßt ihr die anderen Punkte abarbeiten.

Und bitte NIEMALS mit dem Kater schimpfen (oder ihn gar in seinen Urin drücken, wie es manche Tierquäler gerne machen). Katzen sind nur unsauber, wenn sie seelisch oder körperlich krank sind. Sie dafür zu bestrafen, wäre so, wie wenn man einen 2jährigen in seine Windel drückt, weil er nicht sauber wird. Also total daneben. Zudem haben Katzen viel empfindlichere Nasen, wie wir Menschen.

Wenn dein Katerchen körperlich gesund ist, braucht er sehr viel RUHE und GEDULD. Körperkontakt nur, wenn er ihn von selber sucht. Nicht zwanghaft festhalten und hochnehmen, dazu gehört sehr viel Vertrauen. Es reicht, wenn du ruhig mit ihm sprichst.

Und natürlich ist es wichtig, den Uringeruch zu entfernen (mit Haushaltsreiniger geht das übrigens nicht), da eine Katze sonst dort immer wieder hin macht.

Aber tausend mal wichtiger als das ist das Wohl der Katze :o) .

Alles Gute für den Katermann!

es gibt kater, die auch nach der kastration markieren, vor allem, wenn sie zu spät kastriert wurden. häufig ist stress die ursache.

Das stimmt, wenn sich die Kater das Markieren bereits ausgiebig angewöhnt haben, dann kann es sein, dass sie nie mehr damit aufhören. Hoffen wir mal, dass das hier nicht so ist, und der Kater mit einem halben Jahr kastriert wurde... .

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"