2 Hunde und neue Katze (5 W.): Wie am besten zusammenbringen?

Wir haben zwei Hunde und haben jetzt eine 5 Woche alte Katze bekommen. Der eine Hund versteht sich mit der Katze aber der andere ist ganz Wild zu der Katze, der Hund bellt nicht und knurrt auch nicht aber ist halt ganz wild.

Wir trauen uns auch nicht die beiden ganz nah zusammen zu führen weil die Hündin halt ganz aufgeregt und wild ist. Wir glauben das der Hund nur spielen möchte.

Was kann man jetzt machen? Wie kann man die beiden jetzt zusammen bringen?

Die Katze haben Leute in ein Sack gefunden mit anderen und waren auch beim Tierarzt, sie haben die jetzt abgegeben. Deswegen haben wir sie auch schon mit 5 Wochen.

5 Antworten

Wir haben vor ein paar Wochen auch eine sieben Wochen alte Katze aus dem Tierheim geholt und hatten so ziemlich das gleiche Problem.

Meine H√ľndin hat das alles ziemlich cool genommen, da sie ja auch aus dem Tierheim ist und Katzen schon kannte, also bin ich mit ihr zuerst zur Katze, hab sie gucken lassen, war soweit alles super.

Und dann kam der von meinem Freund. Terrier-Verschnitt, wild, unruhig. Den haben wir anfangs gar nicht zur Katze gelassen und das solltet ihr auch besser machen. Es war gar nicht das Problem, dass er sie jagen wollte oder √§hnliches, er war nur der Meinung, er m√ľsste schnell hin, gucken, etc. W√§re f√ľr die Katze nat√ľrlich zu viel gewesen. Von daher haben wir am Anfang ziemlich oft die R√§ume gewechselt, damit die beiden sich an den Geruch des jeweils anderen gew√∂hnen konnten. Da wir eine Terasse haben, hatten wir auch die M√∂glichkeit, dass die zwei sich durch eine Scheibe getrennt schonmal "beschnuppern" konnten.

Nach etwa einer Woche sind wir mit ihm an der Leine ins Zimmer der Katze und haben die Katze auf ihn zukommen lassen, wenn er ruhig geblieben ist, gelobt ohne Ende. Nach ein paar Tagen das ganze ohne Leine und so tun als ob nichts wäre. Das hat ganz gut geklappt, die zwei kommen mittlerweile gut miteinander aus.

An deiner Stelle w√ľrde ich es auch so machen, allerdings erst in ein, zwei Wochen, wenn die Katze etwas fitter ist. Zudem sollte sie immer die M√∂glichkeit haben, sich irgendwo zu verstecken, unter einem Schrank, auf der Fensterbank etc.

Danke f√ľr den Stern :-)

sie ist erst 5 wochen alt? dann kannst du sie noch nicht zusammenlassen, wenn die andere h√ľndin so wild ist. gib ihr mindestens ein paar wochen zeit.

ich bekam ein drei wochen altes kätzchen, das hat sich meinem basker gleich ans bein gehängt, aber der ist halt auch sehr sanft zu katzen.

Ich sage bitte ... bitte ... im Namen des K√§tzchens ... lasse das Kleine nicht mit den Hunden zusammensein. 5 Wochen ist enorm fr√ľh f√ľr ein so kleines Wesen so ganz alleine ohne Mama zu sein ... die w√ľrde sie besch√ľtzen und verteidigen und in Sicherheit bringen. Geht aber nicht, weil keine Katzenmama vorhanden, daher musst du jetzt die Mama ersetzen.

Die Knochen von dem kleinen K√§tzchen, die sind noch viel zu zart und zerbrechtlich ... auch ein liebevoll gemeintes z√§rtliches Spiel mit einem - im Verh√§ltnis zum Katzenbaby - Riesenhund w√ľrde dem K√§tzchen das Leben kosten.

Wenn du Katze und Hund "zusammenf√ľhren" willst, dann kannst du das jetzt nur tun, indem du die Katze in einen Katzenkorb, einem verschlie√übaren gibst ... und sie "gesichert" vor direkter Ber√ľhrung ... neben den Hund stellst, nur so zum allgemeinen Beschnuppern und Anschauen.

Wenn Kätzchen 10 Wochen älter ist, dann kannst du die beiden zusammenlassen .... jetzt aber nicht.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"