Labrador versteht sich mit Katze nicht - Was kann ich machen?

Also ich habe seit kurzen einem Hund (Labrador) und einen Kater. Das Problem ist mein Kater kommt damit nicht klar, dass der Hund da ist - er faucht nur frisst kaum.

Da wollte ich fragen was ich machen kann damit die beiden sich verstehen.

Oder das sich mein Kater Lucky an ihn gewöhnt. Ich möchte meinen Kater nicht weggeben, da ich ihn habe seit dem er klein ist.

3 Antworten

Wenn der Kater faucht fühlt er sich unwohl, bedrängt hat evtl. sogar Angst. Fauchen ist kein Ausdruck von Aggressivität sondern Unsicherheit. Wenn Du beide behalten willst musst Du dem Kater helfen seine Sicherheit zurück zu finden. Sind die Futterplätze der beiden nahe beieinander? Wann ja, versuche mal sie zu trennen, und vielleicht auch eine zeitliche Distanz zu schaffen, also erst bekommt der Kater und zwar in Abwesenheit des Hundes und dann erst der Hund. Wie reagiert denn der Hund auf den Kater? Er sollte ihn natürlich nicht noch zusätzlich einschüchtern. Ansonsten musst Du dem Kater Zeit geben, Katzen gewöhnen sich nicht so gerne und schon gar nicht so schnell an neue Situationen, damit er nicht vom Fleisch fällt zwischenzeitlich kannst Du ihm die Situation mit reichlich Leckerlis schmackhaft machen.

Natürlich kann es auch sein, dass es nicht klappt, aber davon würde ich so schnell nicht ausgehen.

hund weggeben. du hättest die beiden gleichzeitig holen müssen. ein kater der seit er klein is ohne hund gelebt hat wird sich sehr wahrscheinlich nie auf den hund einlassen den du jetzt hast. weil es nicht in der natur dieser tiere liegt zusammen zu leben.

trenne die beiden und beschäftige dich täglich eine zeitlang allein mit dem kater. meiner hat drei wochen nicht geschnurrt, als ich einen zweiten bekam, aber danach war es wieder in ordnung. die zwei werden sich sicher aneinander gewöhnen. das kann schon ein paar wochen dauern.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"