Junge Katze pinkelt willkürlich, kein ersichtlicher Grund (stubenrein)

Meine kleine Annie ist 16 Wochen alt und wir haben sie stubenrein erzogen (wir haben sie seit der 12. Woche). Seit einigen Wochen pinkelt sie aber zufällig in jede Ecke und aufs Sofa. Wir wissen nicht was der Auslöser ist. Sie macht ihr Geschäfft, sowohl groß als auch klein ins Katzenklo, dennoch macht sie ab und zu woanders hin. Oftmals ist es wenn sie sich entspannt oder sie schläft. Da haben wir schon oft gesehen dass sie sich dann einpinkelt, aber auch wenn sie wach ist pinkelt sie. Dabei pinkelt sie nicht wie eine Katze pinkelt (schwanz hoch und beine breit) sondern es läuft ihr die Beine runter.

Putzen tut sich noch. Beim Artzt waren wir auch schon und der konnte nichts feststellen. Er meinte nur das ihr Urinwert zu sauer wäre. Ansonsten war da gar nichts.

Dazu muss ich sagen, wir haben sie anfangs ein wenig grob angefasst, wenn sie etwas richtig verbotenes getan hat. Meist aber haben wir sie nur hochgehoben und gesagt "NEIN" oder sie mit einer Sprühflasche bespritzt.

Auch hat sie einmal gepinkelt, als wir nach Hause kamen. Das kam auch häufig vor.

Ich bitte euch mir zu helfen, da ich nicht mehr weiter weiß. Ich streichle die Katze, ich kümmer mich um sie, ich mach täglich das Katzenklo sauber, ich spiel mit ihr usw...

:(

7 Antworten

bitte nicht grob werden :( ist nicht gut für die katzenpsyche. das kann unsauberkeit zur folge haben... evtl hilft dann feliway oder zylkene zur beruhigung. und derartige aktionen müssen nun unterlassen werden.

da sie bei euch allein zu leben scheint, soll sie später mal raus? bis sie alt genug dafür ist sollte sie möglichst nicht allein gelassen werden... eine katze allein zuhaus ist nicht wirklich glücklich :(

dass katzen beim schlafen mal "ins bett" machen kommt bei kitten vor. stellt klos in der nähe ihrer schlafplätze auf, manchmal hilft das wenn katzi schnell aufs klo kann (außerdem ist ein klo eh zu wenig für ne katze)

der zu saure urinwert kann ein riesenproblem werden. darin bilden sich nämlich oxalatsteine, und die wiederum kriegt man nur per op raus wenn sie zu groß zum ausscheiden sind. einfluss auf den ph-wert nimmt man über die ernährung, was bekommt sie zu fressen? wurde der urin auch auf anzeichen einer blasenentzündung hin untersucht?

ist sicher dass sie überhaupt volle blasenkontrolle hat?

Du schreibst ,,seit einigen Wochen... Wie alt war sie denn als ihr sie zu euch genommen habt? Eine Mietze sollte nicht vor der 12 Woche von der Mutter getrennt werden- vieleicht war sie zu jung? Eine Katze kannst du nicht, wie ein Hund, Stubenrein erziehen. Es ist ihr natürlicher Instinkt einen Ort aufzusuchen, wo sie scharren können. Es kann sein das die Mietz eine Blasenschwäche oder Entzündung hat. Es kann sein das sie sich vor Angst einpinkelt- sie hat sich eingepinkelt als ihr nach Haus kamt. Du schreibst selbst das ihr sie grob angefasst habt. Hier hilft nur ihr Vertrauen wiederzugewinnen. Auch halte ich die ,,Erziehung" mit Sprühflasche bei einer Katze für sehr fatal.

Eine Katze kann man sehr wohl wie ein Hund erziehen das geht sehr gut sogar.

klar, weil katzen und hunde ja schon vom ursprung die gleichen wurzeln haben....achtung sarkasmus

Achduje... Natürlich kann man eine Katze erziehen - aber dressieren wie ein Hund lässt sie sich nicht. Das Nackenfell sollte man übrigens schön in Ruhe lassen. Kann man überall nachlesen - sofern man sich denn die Mühe macht, sich informieren zu wollen ...

@ Zuhu... eine Katze braucht keine Erziehung um Stubenrein zu werden, anders der Hund. Eine Katze sucht auf aufgrund ihres Instinktes das Katzenklo auf- weil sie dort scharren kann. Sie ist ein so reinliches Tier das es ihr furchtbar peinlich ist, wenn ihr ein Malheur außerhalb des Klos passiert.

Ja du kannst versuchen eine Katze deinen, menschlichen, Vorstellungen gemäß zu Erziehen. Im Anschluss daran, wird sie trotzdem machen was sie will. Spätestens wenn du die Wohnung, oder das Zimmer verläßt, zeigt sie dir ihr Mittelkralle- lässt sich an Orten nieder, die Verboten sind, springt über Tisch und Bänke und lässt die Sau raus. Ja so sind sie nun mal, unsere Fellknutschis. Manchmal schaut meine mich sogar, ziemlich provozierend, an, wenn sie ihre Krallen ins Sofa oder die Tapette versenkt.

Das Kätzlein fühlt sich offensichtlich bei euch nicht wohl und sie hat Angst und deshalb pinkelt sie bei euch herum ich hoffe nur das euer Tierarzt auch eine Probe vom Urin gemacht hat um zu schauen ob sie eventuell eine Blasenentzündung oder eine Blasenschwäche hat lasst das bitte überprüfen den junge Katzen haben so etwas gerne. Wenn sie etwas macht was sie nicht soll dann nimmt ihr sie ganz kurz hinten am Nacken aber nicht zu fest und nur kurz schütteln aber bitte nicht zu fest.aber das machen die Katzenmamas auch mit ihren Jungen. Und das mit dem Hinpinkeln da braucht ihr wohl viel Geduld versucht es mit viel Liebe ich bin mir sicher dann könnt ihr das Problem lösen. Ansonsten dürft ihr euch bei mir gerne melden.

keine katzenmutter nimmt die kitten im nacken hoch und schüttelt sie um sie zu bestrafen, das ist völliger nonsens. sie nehmen die kitten höchstens hoch um sie umzulagern, wenn sie noch zu klein sind

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"