Der Rückzugsort der Katze ist unter dem Bett. Was passiert, wenn das abgebaut wird?

Unsere Katze hat ihren größten Rückzugsort unter unserem Ehebett.

Aber dies steht im Kinderzimmer von unserer Tochter (23 Monate). Wir wollen das aber jetzt abbauen und das Zimmer zum reinen Kinderzimmer machen.. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die katze im verhalten?

7 Antworten

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass die Katze wohl öfter noch genau diesen Ort aufsucht, aber wenn sie das zum Beispiel nicht soll/darf (wegen eurer Tochter), sich da aber recht fix dran gewöhnen wird. So war es zumindest bei uns nach einer ähnlichen Situation. Natürlich kommt das auch auf die Katze an! Wenn sie jedoch einen anderen Ort angeboten bekommt (Körbchen etc.?), sollte das normalerweise kein Problem darstellen.

Wie die Katze genau reagiert, kann man natürlich nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Dass sie irgendwo hinpinkelt, würd ich erstmal nicht vermuten. Das machen Katzen nämlich in den meisten Fällen, wenn was mit dem Katzenklo nicht stimmt, oder ein neues Haustier eingezogen ist und sie ihr Revier markieren wollen. Also erstmal abwarten, vielleicht ne Katzendecke ins Wohnzimmer legen und mal schauen, ob sie die als neuen Rückzugsort annimmt.

Ich habe auch einen Kater und glaube nicht das der ein problem damit hätte. Ganz sicher kann man natürlich nicht sagen, wie sie darauf reagiert. Aber eigentlich sollte das kein Problem sein, wenn sie weiterhin Zugang zu "ihrem" Platz unterm Bett hat, vielleicht geht sie aber auch einfach woanders hin.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"