Meine Perserkatze tut nichts mehr - warum verhält sie sich so?

Meine Perserkatze Sheila ca. 12 Jahre alt und tut und miaut fast nicht mehr seit wir sie vor einem Monat mal zu meinem Bruder nach Salzburg bringen mussten.

Meine Frage: hat sie irgendeine Krankheit oder kann das die Futterumstellung gewesen sein, weil sie hat da mal ein paar tage nassfutter statt trockenfutter bekommen.

 

7 Antworten

Wieso muss Deine Katze zu Deinem Bruder gehen. Katzen hassen jede Aenderung in ihrem Umkreis und vor allem, man lässt Katzen am besten zu Hause versorgen, wenn man mal aus irgendwelchen Gründen weg muss, sei es für Ferien oder sonstigem.

Man nimmt Katzen auch nicht mit in die Ferien, weil Katzen mehr an den Ort, wo sie leben gebunden sind, als an den Menschen, mit dem sie leben. Informier Dich mal.

Ansonsten würde ich mit der Katze erst mal zu nem Tierarzt gehen und abklären lassen, ob sie evtl. krank ist. Mehr kann man Dir auf die Ferne auch nicht sagen. Immerhin ist Deine Katze ja nicht mehr die Jüngste und da ist so eine Umstellung, anderer Ort und anderes Fressen noch schlimmer, als für eine Katze, die ein paar Jahre weniger auf dem Buckel hat. Ich kann nur den Kopf schütteln, auf welche blödsinnigen Ideen manche Leute kommen!!!

Hi,

deine Sheila ist inzwischen schon etwas älter, geh mit ihr zum Tierarzt und laß ihre Blutwerte in einem geriatrischem Profil untersuchen. Eventuell hat sie Probleme mit den Nieren oder der Schilddrüse, was für eine ältere Katze nichts ungewöhnliches währe. Denn wenn es da Probleme gibt währe es besser sie käme gleich in Behandlung.

Geh mal mit ihr zum Tierarzt, scheint ein traumatisches Erlebnis gewesen zu sein. Ist dort irgendwas vorgefallen?

nein eigentlich nicht. Sie ist jetzt inzwischen schon 2 Wochen wieder zuhause und mein Bruder hat gesagt wie sie in Salzburg war war sie noch quick fidel.

 

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"