scheue katze zahm machen

also hier vor meiner tuer ist abends immer eine katze von ungefaehr 1-2-3 jahren und ich tu ihr auch immer futter hin und wenn ich sie hinter der tuer seh guckt sie mich an aber haut nicht ab aber nur wenn ich den tuer griff anfasse haut sie ab was kann ich tun um sie zahm zu kriegen

danke fuer antwort

5 Antworten

Hallo, also das kann eine Zeitlang dauern, Du mußt Geduld haben. Auf keinen Fall dürfen erwachsene Katzen Milch bekommen, sie vertragen das nicht und bekommen Bauchschmerzen. Ich würde einen Napf mit Futter ( naß oder trocken ) und einen Napf mit frischem Wasser hinstellen. Setz Dich in die Nähe des Fensters und schaue dem Tier beim futtern zu. Sprich mit ihr, egal was,.sie soll Vertrauen zu Dir und Deiner Stimme bekommen. Keine schnellen und hektische Bewegungen. Nach einigen Tagen kannst Du ja mal versuchen die Tür einen kleinen Spalt offen zu halten. Vielleicht kommt sie dann etwas näher. Immer gut zureden. Gruß Spatzi321

Stell eine Schale Milch und etwas Fleisch o.Ä. hin und setz dich auf nen Stuhl iwo in der Nähe. Komm mit jedem Mal etwas näher. Iwann gewöhnt sie sich an dich ;)

keine Milch!!!!

Katzen vertragen KEINE Milch. Sie bekommen schlimmen Durchfall davon!!!

was redet ihr da?!? KATZEN VERTRAGEN SCHON MILCH! Sonst wären die 8 KATZEN von meiner oma schon längst tot! Also warum sollte eine katze keine milch vertragen?!?!?!?!?!?!

Katzen vertragen keine Milch so wie Hunde und bekommen Durchfall. Deshalb gibt es ja Katzenmilch.

Oh mann, ich finde es furchtbar, wenn so eine Oma das Gefühl hat, sie muss 8 Katzen beherrbergen und behandelt sie dann nicht einmal richtig. Nein, Katzen vertragen keine Laktose, aber sie sterben (in den allermeisten Fällen) auch nicht daran! Also sag ihr bitte, dass sie keine Milch mehr geben soll oder nur laktosefreie Milch (z.B Katzenmilch.)

Man kann Katzen spezielle Katzenmilch geben oder laktosefreie Milch anbieten! Auf keinen fall normale Kuhmilch!!!!!

@ Goldblatt333:

http://www.vetvita.de/specials/katzen/milch.shtml

Übrigens muß man bei industrieller Katzenmilch auch aufpassen. Die sind meistens nur laktosereduziert, nicht laktosefrei, zudem enthalten manche Produkte Zucker (!).

Hast du das Gefühl, dass die Katze gepflegt ist, oder wirkt sie eher unsauber uns struppig? - Wenn es sich um eine gepflegte, saubere Katze handelt, lass die Finger davon. Die gehört jemandem, und ist vor deiner Tür nur auf Freigang unterwegs. Du darfst nicht einfach fremde Katzen füttern. Stell dir vor, das Tierchen hat eine Futterallergie, und du gibst ihr etwas, wovon sie schlimmen Durchfall bekommt, oder erbrechen muß... . Ich würde dir was erzählen, wenn du draußen meine Katzen füttern würdest... .

Gerechtfertigt ist ein Anfüttern nur, wenn die Katze einen verwahrlosten Eindruck macht. Also total ausgemergelt, struppiges, schmutziges Fell, glanzlose Augen. Dann solltest du zusehen, dass du sie dir zutraulich machst, um sie einfangen, und zu einem Tierarzt bringen zu können. Dieser kann dann nach einem Chip schauen, ob die Katze registriert ist, und ansonsten dafür sorgen, dass sie ordnungsgemäß in einem Tierheim aufgenommen wird.

Sollte es so sein, dass es sich um eine Streunerkatze handelt, und nur dann, dann kannst du ihr immer wieder etwas Katzenfutter rausstellen (Nassfutter). Bitte auf gar keinen Fall Milch. Katzen vertragen keine Laktose, bekommen daher schlimmen Durchfall von Milch, und dehydrieren dadurch.

Also: Ganz genau überllegen, was du da tust. Sonst handelst du dir evtl. ziemlichen Ärger ein.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"