Wird meine Katze merken, dass ein Katzenbaby tot ist?

Gestern hat meine Katze 8 Babys bekommen und heute ist eines gestorben. Wird sie das merken ? :-(

6 Antworten

ja merken schon. kĂŒmmern nein. katzenmĂŒtter haben die pflicht ihre kinder großzuziehen aber die emotionale bindung an ihre kinder wie wir menschen haben sie nicht. wenn die tot sind sind die eben tot. liegt daran dass ne katze in der natur im jahr 2 wĂŒrfe mit 4 bis 8 jungen hat und davon maximal 2 das erste jahr ĂŒberleben, dass kinder sterben ist relativ normal. um jedes zu trauern kann sich ne katze gar nicht leisten.

wiege die kitten, kontrolliere ihre tĂ€gliche zunahme. und wenn die unter 10g pro tag liegt muss die familie zum arzt. zum einen weil die möglichkeit besteht dass eine krankheit unter den kleinen umgeht und in dem falle sind sie alle in gefahr. zum anderen habt ihr der armen mama eine teenieschwangerschaft zugemutet (deswegen lĂ€sst man katzen erst nach der kastra raus und kastriert mit 5 monaten schon..) und es kann sein dass sie mit diesem riesenwurf ĂŒberfordert ist und hilfe braucht. dass sie nicht genug milch prodizueren kann. es kommt sogar vor dass ĂŒberforderte katzenmĂŒtter ihren wurf töten, evtl war sie es die das kleine getötet hat.. habt ein auge auf sie

jedes kitten wird mit ernĂ€hrung bis zur 12. woche, impfung und entwurmung zwischen 100 und 150 euro kosten. die versorgung dieses wurfs wird also ziemlich teuer werden.. sorg dafĂŒr dass das geld da ist. die kleinen mĂŒssen mit 8 und 12 wochen geimpft werden und können erst danach vermittelt werden.. in wohnungshaltung bitte nur zu zweit oder zu einer vorhandenen katze. und die mama kastrieren. die eine mutterschaft war schon zuviel

Sie hat es sicherlich gemerkt, aber nachdem immer noch 7 da sind, kĂŒmmert sie das nicht weiter, da sie damit voll beansprucht ist. Ich habe unten gelesen, dass die Katzenmama selbst wohl noch nicht ausgewachsen ist. Da kannst du ja von GlĂŒck reden, dass SIE das ĂŒberlebt hat. Bitte lass sie kastrieren, sobald die Kleinen 6 Wochen alt sind (und dabei auch gleich chippen oder tĂ€towieren).Du solltest eigentlich die ganze Katzenfamilie zum Tierarzt bringen, ob da alles in Ordnung ist, gerade weil es eine frĂŒhgebĂ€rende Katzenmama ist. Hoffentlich kĂŒmmert sie sich auch um den Wurf, denn das tun viele zu junge KatzenmĂŒtter nicht. Evtl. hat sie auch nicht genĂŒgend Milch.... .Dann hast du ein Problem. Dann mußt du nĂ€mlich die Kleinen fĂŒttern, und dass alle 2 Stunden rund um die Uhr - mit dem FlĂ€schchen und Kittenaufzuchtmilch, das du dir am besten beim Tierarzt gleich vorsichtshalber mitgeben lĂ€ĂŸt. Falls es darauf hinaus lĂ€uft, mußt du jedem KĂ€tzchen nach jeder Mahlzeit das BĂ€uchlein und den Po massieren, so lange, bis sie von selber Pipi machen und Kot absetzen.Du solltest also jetzt das Telefon zur Hand nehmen, und den Tierarzt um einen Termin bitten.Alles Gute fĂŒr die kleine Katzenfamilie, und bitte die Kastration nicht vergessen. Und achte bei der Vermittlung der Kitten darauf, dass sie paarweise abgegeben werden, oder zu einer vorhandenen Katze dazu, und dass sie bei Abgabe mindestens 12 Wochen alt sind.

Gemerkt hat sie das sicher, aber sie hat mit den restlichen 7 sicher genug zu tun. Ruf einen Tierarzt an, der zu euch ins Haus kommt und die anderen KĂ€tzchen untersucht, vielleicht gibt es ein gesundheitliches Problem.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"