Mich interessiert mal die Fütterung bei euren Katzen?

Was füttert Ihr so:

Trockenfutter, Nassfutter, Beides

12 Antworten

Da Katzen zu Nierenproblemen neigen - Trockenfutter aber nahhafter ist als Nassfutter, habe ich mich entschieden morgen Nassfutter und abends Trockenfutter zu geben - beim Trockenfutter ist die Qualität auch sehr entscheidend - Whiskas und Co sind waaaahnsinnig ungesund!

trockenfutter ist nicht nahrhafter als naßfutter, wenn man das richtige füttert.

ich gebe reine fleischdosen und frisches, trockenfutter gibt´s nie und ich hab sogar noch alle haare auf dem kopf. ;)

ich teste noch. mein kater soll eine futtermittelallergie haben. da er sich trotz spezialfutter (trofu) vom TA weiterhin gekratzt hat, versuche ich es jetzt mal mit getreidefreier ernährung und er bekommt entsprechendes nafu.

Katzen brauchen Nass- wie Trockenfutter...denn das Trockenfutte, brauchen sie damit sie keinen Zahnstein kriegen..Nassfutter, damit sie keine Nierenprobleme bekommen und falls sie nicht so viel trinken ,dadurch genügend Wasser zu sich nehmen....Wir geben unseren drei Katzen morgens und abens Nassfutter(bleibt leider oft über den Tag stehen)..Trockenfutter steht immer ein Trog da, damit sie es nach belieben sich holen können..

Leider stimmt das nicht, dass Trockenfutter die Zähne sauber hält, im Gegenteil. Das Ganze wird vermischt mit Speichel zu einer Art Pampe, die ziemlich klebrig ist und sich gerne zwischen den Zähnen fest setzt. Als "Zahnbürste" eignet sich viel besser rohes Fleisch!

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"