Was kann ich meiner katze als "Leckerlie" geben?

Ich hab für meine Katze keine "Leckerlies" mehr.

was kann ihr geben ?

10 Antworten

getrocknete Sardinen. Die sind gesund und haben kein Zucker mit drin. Alle Leckerlis die man sonst so bekommt enthalten viel zu viel Zucker. Ansonsten geb ihr als Leckerli einfach ein Brekki. Das reicht vollkommen. Und zwischendurch kannst du ihr mal etwas Naturjoghurt mit Eigelb geben, das macht schönes Fell und fördert die Verdauung.

Ein Stückchen Aufschnitt oder Leberwurst ist immer gerne gesehen - übertreib es nur bitte nicht damit, in Wurst ist zuviel Salz. Bleib lieber bei "normalen" Katzenleckerli, wenn du wieder welche im Haus hast.

Thunfisch (nicht in Öl, sondern im eigenem Aufguss) ist auch gut und schmeckt den Fellnasen ausgezeichnet.

Der Thunfisch ist ok, der Rest aber nicht. Selbst kleine Mengen Wurst sind sehr viel für eine Katze. Der Kater meiner Oma hat auch immer "nur ein kleines Stück" bekommen und Leckelis und billig Futter. Nun hat er Diabetis. Lieber all das weg lassen. Das ist absolut nicht nötig und man tut der Katze keinen Gefallen daran. Dann lieber mal ein bisschen Thunfisch in eigensaft oder getrocknete Sardinen. Und selbst das nur selten!

Richtig. Aber wie überall gibt es immer auch Ausnahmen. Die Sardinen mag unsere gar nicht. Hingegen Leberwurst und Putenbrust (gibt es sonntags) mag sie gerne und verträgt es auch. 17 ist sie inzwischen und hat "nur" einen Morbus Crohn. Aber das Leckerchen gönnen wir ihr.

Unsere andere Katze ist im letzten Jahr an Nierenversagen verstorben - mit 15. Und die hat nie irgendwas vom Tisch gefressen, von daher.... Nichts generalisieren!

Unser Kater hat sich in der Küche gern ein Stückchen frischen Fisch, Hähnchenbrust oder auch Rindfleisch erbettelt (oder gleich freiwillig bekommen ....) und hat es geliebt.

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"