Ich habe eine Katze, aber ich habe eine Allergie gegen sie bekommen, was jetzt?

was tun?

8 Antworten

Hi yotele,

wenn die Katze schon bei dir lebt und die Allergie erst jetzt aufgetreten ist, solltest du unbedingt einen Facharzt aufsuchen. Am besten gleich einen Allergologen, der sich mit nichts anderem befasst.

Lass einen Allergietest machen, der die Allergie bestätigt (vielleicht ist es auch etwas anderes, auf das du reagierst?). Und besprich mit dem Arzt, wie man vorgehen kann, wenn du die Katze behalten möchtest.

Unbehandelt kannst du durch die dauerhafte Belastung des Immunsystems gesundheitliche Probleme davontragen, wie beispielsweise Asthma. Das geht dann auch nicht mehr weg, selbst wenn im schlimmsten Fall die Katze wieder ausziehen müsste (was wir nicht hoffen).

Der Arzt kann beurteilen, ob eine Desensibilisierung eine Option ist (dauert ca. 3 Jahre) und welche Medikamente dir unter Umständen helfen. Es bringt nichts, wenn du die Apotheke leerkaufst und Ceterizin, Reaction, oder was auch immer, wie Smarties mampfst. Auf lange Sicht sollte das nicht die Lösung sein.

Deswegen: Rat beim Facharzt einholen.

LG, Laura

Du kannst versuchen, die Symptome mit Medikamenten zu unterdrücken (Antihistaminika, cortisonhaltige Medikamente), wenn das nicht ausreicht, solltest Du die Katze leider abgeben.

Hallo,

soweit mir bekannt ist, gibt es da Medikamente, die helfen.

Du solltest mal Deinen Hausarzt fragen.

Liebe Grüße

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"