Kann eine Katze einmal im Jahr für zwei Urlaubswochen ohne ihren Besitzer auskommen?

Hallo, ich denke darüber nach mir eine Katze anzuschaffen. Ich denke da an eine Kartäuser, sie hätte genug Platz (habe ein großes Haus), Finanzen spielen keine Rolle und ich bin den halben Tag daheim, hätte also genügend Zeit ihr Aufmerksamkeit zu schenken. Das einzige Problem was ich sehe ist der Sommerurlaub. Ich könnte jeden Tag jemanden vorbei schicken der sich für 10-30 Minuten um sie kümmert während dieser Zeit, mehr aber auch nicht.

Meine Frage nun: Ist das Problematisch? Kann eine Katze ein mal im Jahr 2 Wochen ohne ihren Besitzer auskommen, ohne viel Spielerein etc.?

Liebe Grüße, Minimis

11 Antworten

Ich persönlich habe 3 Katzen und verreise jedes Jahr mit meiner Familie 1-mal für 4-7 wochen weit weg (ost o.südost Asien)In der Zeit kümmern sich gute Freunde um all unsere Tierchen (Fische,Katzen,Hunde und Pferde).Ich denke,dass es für eine Mieze kein Problem ist alleine zu sein.Zur not reichen auch füttern und Katzenklo säubern (natürlich ist es besser wenn mehr drin ist).

Lg,Benjamin

deine katzen sind nicht allein. sie sind zu dritt. gaaaanz anderes paar schuhe

Das stimmt natürlich auch wieder...

Hallo,

meine beiden Kater sind Freigänger und sind in der wärmeren Jahreszeit sowieso fast den ganzen Tag draußen. Da haben sie also genug Unterhaltung. Solange sie in vertrauter Umgebung zuhause sind, können sie das mal gut ab. Schön, wenn eine ihnen bekannte Person  zum Füttern und (bei Bedarf)  Schmusen kommt.

Wenn du also schon einen Catsitter im Auge hast, am besten mal öfter zu Besuch einladen, damit die Katzen sich mit der Person schon mal anfreunden können.

Wie du siehst, empfehle ich Dir, Dich für zwei Katzen zu entscheiden, da es für die meisten Katzen schön ist, einen Artgenossen zur Seite zu haben.

Viele Grüße

Thomas Schmidt

kartäuser sind extrem selten. das meiste was so als kartäuser rumrennt ist ne blaue bkh.. was nciht dasselbe ist

wohnungseinzelhaltung bei katzen ist nur bei ausnahmefällen artgerecht: wenn die katze selbst beschlossen hat dass katzen blöd sind und keine anderen katzen um sich will. aber im falle einer solchen katze wäre "der halbe tag" daheim nicht ausreichend. zusammen mit der schlafenszeit ist die katze nämlich dann 2/3 ihres lebens sich selbst überlassen. und das ist nicht gut

nur 10min zeit wäre bei einem katzenpäärchen schon kritisch. grade so machbar aber kritisch. mit ner einzelkatzen sollte man das niemals machen

mit freigang ginge das auch mit einzelhaltung, allerdings musst du dann nen züchter finden der auch in freigang vermittelt. ist bei rassekatzen nämlich so ne sache.. da kommt zu den üblichen risiken diebstahl hinzu weil die katzen auch ohne papiere noch 100 euro und mehr in den kleinanzeigen bringen

Weitere Katzenfragen zu "Reise"