Freigängerkatzen während Urlaub für 3 Wochen ins Haus?

Meine 2 Katzen sind immer draußen auf dem Land. Sie kommen nur zum Schlafen rein, außer jetzt im Winter, da sind sie länger drinnen. Ich fahre jetzt aber weg für 3 Wochen und ich habe jmd. gefunden, der sich für sie Zeit nehmen würde.

Allerdings müssten die Katzen (2) erstmal 2 Stunden Auto fahren und dann in eine neue Umgebung und sie könnten, da es eine Stadtwohnung ist, nicht mehr nach draußen. Meint ihr das ist zu viel für die beiden? Habt ihr Erfahrungen? Sonst muss ich jetzt einen Nachbarn fragen, der sie dann sonst hier füttern würde...

5 Antworten

Ich würde die Katzen lieber bei dir lassen. Wohlfühlen tuen sie sich da dann doch besser. Habt ihr eine Terasse oder so? Wir hatten damals immer so ein Mini-Häuschen und da waren die oft im Winter drin, weil es dort warm war mit ganz vielen Decken und so... Oder dein Nachbar nimmt sie ab und zu mit ins Haus.

Da Katzen Hausgebundene Tiere sind werden sie sich nicht wohl fühlen und sich eigenartig in der neuen Umgebung verhalten.Wenn es geht lieber in der Gewohnten Umgebung lassen.

Das solltest du deinen Katzen auf keinen Fall antun! Jede räumliche Veränderung verstört sie nur und du könntest Pech haben, wenn du zurückkommst, dass sie total neben der Spur sind und nur noch Mist machen in der Wohnung.

Gibt es sonst keinen, der sich 1 - 2 x am Tag um die Katzen kümmern kann, so dass sie nicht einen Ortswechsel vornehmen müssen?

Zum guten Schluss: Wer sich Haustiere anschafft, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Sorry

soll der gute schluss* heißen dass ich mich nicht um meine katzen kümmere...sorry aber du kannst mir echt glauben, ich fahre so gut wie nie weg! -sonst würd ich ja hier nicht fragen ob es den katzen dann schlechter ergehen würde...ich weiß echt worauf ich mich eingelassen habe und es gab auch nie probleme...aber egal ich habe jetzt sowieso eine nachbarin gefunden die sie raus und reinlässt und sie füttert Lg

Weitere Katzenfragen zu "Reise"