Katze (Freigänger) muss leider Umziehen - allerdings nur wenige Meter?

Wie gewöhnt man eine Katze an eine neue Familie und ein neues Zuhause das grad mal nur 200-250 Meter entfernt ist?

(Kater, 6Jahre, Freigänger)

Bin um jeden TIP Dankbar!

Liebe Grüße Susanne

4 Antworten

Mit gutem Essen. Die Katze erst mal drei Wochen im neuen Zuhause nicht nach draußen lassen, sonst kommt sie immer wieder zur alten Adresse zurück. Und sollte sie nach dieser Zeit wieder an der alten Adresse erscheinen, darf sie dort auf gar keinen Fall gefüttert werden.

Auf jeden Fall auch ihre alten Sachen mitnehmen (Schlafdecke, Katzenkörbchen, Katzentoilette etc.)

Uiii, das ist eventuell schwierig. Was ist denn mit dem alten Zuhause passiert? Wichtig ist, den Kater nicht zu bedrängen, sondern ihm die Zeit zu lassen, sein neues Umfeld in aller Ruhe zu erkunden und sich zu eigen zu machen. Nicht Zwangsbespielen und necken/ärgern, aber viel schmusen. Hängt halt auch davon ab, wie sozialisiert er ist. Als Freigänger wird er wahrscheinlich erstmal weiterhin sein altes Zuhause aufsuchen - insbesondere dann, wenn da eine Futterquelle ist. Vielleicht doch mal ein paar Tage den Weg nach draußen geschlossen halten, insbesondere bei Schlechtwetter (dann akzeptiert er das eher). Wir hatten es mit unserer Katze etwas einfacher. Die Leute sind weggezogen, da war wochenlang niemand und der Sohn hatte sie zuletzt wohl auch ziemlich mies behandelt.

so wir ihr sie an die erste Wohnung gewöhnt habt. Das braucht ein bisschen Zeit und Geduld.

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"