Magen-Darmprobleme bei Katzen, was jetzt?

Hallo alle zusammen. Wer kennt gute Rezepte zum Katzenfutter selber machen oder Dosenfutter welches speziell für empfdliche Mägen in Frage kommt. Danke im Voraus!

Lg Rita

3 Antworten

Einer meiner Kater hat auch seit vielen Jahren einen übersensiblen Magen. "Falsches" Futter, Streß -- und schon erbricht er alles. Mit gek. Geflügelfleisch, gek. Kabeljau (o. ä.) sowie Nassfutter (er verträgt gerade mal 2 Sorten: almo nature mit Lachs und Huhn und almo nature nur mit Fisch) habe ich das nach vielem, vielem Rumprobieren nun endlich im Griff. An Trockenfutter bekommt er seit Jahren katovit low protein, was er von sämtlichem Futter, egal, ob nass oder trocken, am allerbesten verträgt. Inzwischen ist er 17 Jahre und trotz anderer Erkrankungen recht fit wirkend. - Einen Labortest hast Du machen lassen? Es kann auch etwas anderes dahinterstecken als "nur" ein empfindlicher Magen. Alles Gute!

Danke für deine ausführliche Antwort! Füttere jetzt nach eingehender Beratung im Fachhandel, Real Nature. Ein Dosenfutter komplett ohne Zusatzstoffe. Seitdem ist alles bestens. Keine der drei hat wieder erbrochen. Das ist der beste Beweis wie schlecht so einige Sorten Futter sind. Das Real Nature ist zwar ziemlich teuer, aber das ist es mir wert. Brauche davon einiges weniger als von anderen Sorten und so gleicht sich der Preis wieder aus.

Schön das es deinem " Oldie" noch so gut geht und wünsche dir, das es noch lange so bleibt!!  Ganz liebe Grüsse:  Rita

 

Danke!

Genau: Futter ohne Zusatzstoffe! Ich find's auch ein bißchen teuer, aber was tut man nicht alles für die Plüschtiger :-)  Man gibt so viel da und dort für Dinge aus, die man nicht wirklich braucht, da kann's dann ruhig mal etwas Sinnvolles für die Katze sein.

Danke für die netten Wünsche, habe sie weitergegeben :-)  Das Gleiche wünsch'  ich Dir und Deinen Miezen!

Dankeschön!!

Dazu müßte man erstmal wissen, woran die Katze leidet. Bauchspeicheldrüse, Allergie, Leber- und Nierenwerte...um ein entsprechendes Futter empfehlen zu können. Du kannst barfen, also Rohfütterung, da unbehandelt und viele Nährstoffe und Vitamine enthalten sind. Aber wenn die Bauchspeicheldrüse betroffen ist, benötigt sie ein Enzym um es vorzuverdauen. Das muß erstmal abgeklärt werden. Bei z.B. Durchfall ist es eh dringend angeraten, Tierarzt und Ursache abklären- zügig, kann ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.

Ansich ist die Katze gesund laut Tierarzt. Sie ist 13 Jahre alt und hat seit ihrer Geburt ihr Fressen erbrochen, Habe seit vorgesten Pet balance Schonkost Gastro-Intestinal gefüttert und sie hat noch nichts erbrochen. Das dieses Futter recht teuer ist, wollte ich wissen, ob ich da eventuell gekochtes Gemüse und Hähnenfleisch drunter mischen kann? Habe insgesamt 3 Katzen die alle einen sensiblen Magen haben.

Versuch es, gedünstete Möhrchen vielleicht und schonend gegartes Hühnchen.Alles Gute

Danke!

Es kommt darauf an, was deine Miezen haben. Bei einer Futtermittelunverträglichkeit solltest du vielleicht erst mit einem Tierarzt sprechen.

Es gibt einiges an Sensitiv-Futter, beispielsweise "Integra". Ansonsten gilt - je hochwertiger (also je mehr Fleischanteil), desto verdaulicher für Stubentiger. Das obligatorische gekochte Hühnchen mit Reis ist eine gute Übergangslösung, bis man das richtige Futter hat.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"