Mutter will Katze wegen dauerndem Zeckenbefall mit irgendwelchem Zeug einsprühen. Ist das schädlich für die Katze?

11 Antworten

Der Zeckenbefall ist doch wohl gefährlicher!

Frag mal genau, was Deine Mutter nehmen will. Und das Zeug soll den Zecken schaden, da bleiben Nebenwirkungen eventuell nicht aus, je nachdem was es für ein Mittel ist. Mach Dich deswegen nicht verrückt! Bei sachgemäßer Anwendung sollte sich eine Gefährdung der Katze in Grenzen halten.

Es gibt ein sehr wirksames Mittel, das nicht schadet: Ballistol.

Lies mal diese Anwenderberichte: http://www.ballistol.de/144-0-Kundenberichte-.html. - da sind mehrere Berichte drin, wie es bei Tieren gewirkt hat und die Heilung ging gut voran.

Ballistol bzw. Neo-Ballistol habe ich immer im Haus - es ist so vielseitig einsetzbar.

Damit haben wir auch gute Erfahrungen gemacht!

Was ist das für ein Zeug? Steht da "Umgebungsspray" drauf? Das würde auf die Schlafplätze gehören, ja nicht auf die Katze. Hol dir eben das Zeug mal, und lies, was da drauf steht... . 

Gegen Zecken und sonstige Plagegeister gibt es beim Tierarzt ein Spot-On, das man in den Nacken tropft. Wirksamer und schonender, als irgendwelche Sprays, die nachher von der Katze beim Putzen abgeschleckt werden und in den Verdauungstrakt gelangen... . 

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"