Wie groß ist die Gefahr, dass eine junge Katze ihre Katzenbabys nach der Geburt abstößt?

Also wie ich schon erwähnt habe ist meine katze schwanger und noch sehr jung und ich habe angst das Sie die katzenbabys nach der Geburt abstößt...kann ich da irgentwas gegen machen?

9 Antworten

Hallo,

wie alt ist deine Katze denn genau?

Meine war ein halbes Jahr alt und hat 2 von 5 Kitten verstoßen. Beide sind gestorben weil ich sehr unerfahren in Sachen Katzen war und sie die eine erst angenommen hatte aber am nächsten Tag war sie tod. Ich hab meine Katze kastrieren lassen, den Sohn den wir behalten haben auch. Das würde ich dir dringend raten.

Die Befruchtung (die Paarung ist am schlimmsten für das Muttertier), Schwangerschaft und Geburt ist sehr schmerzhaft.

Auf Wikipedia habe ich alle Informationen erhalten die dir bestimmt auch weiterhelfen werden. Geh einfach mal zu deinem Tierarzt und frag dort nach.

Bereite dich auf 12 Wochen mit 2-9 Kitten vor. Leg jeden Tag Geld zurück! Wenn eine Kitte verstoßen wird (oder mehrere - was leider nicht auszuschließen ist) dann geh mit dem kleinen Schützling sofort zum Tierarzt. Manchmal sind die Kitten krank und von Anfang an nicht mehr zu retten. Du musst alle 4 Stunden mit Aufzuchtsmilch füttern und das jeden Tag. Das gute ist - du hättest noch ein paar nicht verstoßene Babys und könntest die Kitte immer mit den anderen gleichzeitig füttern. Das wäre von Vorteil.

Das kostet alles Geld und Schule, Studium oder Arbeit kannst du dann erstmal vergessen. Außer du hast jemanden der, wenn du nicht da bist die Kitte versorgt. Aber das 2 Monate lang.

Gib die kleinen nicht vor 12 Wochen ab und kümmere dich jetzt schon um spätere Abnehmer. Frage die späteren Besitzer ob sie nicht gleich 2 Kitten haben möchten, weil eine Katze alleine schnell einsam wird. Dann sind zwei weg. Das klappt gut.

Lass die kleinen impfen, entwurmen (nur einmal (oder garnicht..) weil das reinstes Gift ist für den Körper), evntl. Chip und Impfausweis. Du kannst nach Abgabe jedem der späteren Besitzer einen Beutel von dem Futter (das du gefüttert hast) mitgeben, damit die Katzen sich besser an das neue Futter umgewöhnen lassen.

Liebe Grüße und viel Spaß mit deinem Nachwuchs - sprich dem Nachwuchs deiner Katze :-)

Sorry hab mich verschrieben. 1-2x entwurmen ist ok. aber mehr nicht :-)

Danke für die tollen Tipps :-) ich denke das es jetzt am Wochende so weit ist. Und pepper ist einbisschen älter als ein Jahr.

Na dann ist ja gut :-)! Wenn meine das mit 6 Monaten schafft (abgesehen von den beiden verstorbenen Kitten..) dann schafft deine das mit einem Jahr auch ;-)

Danke :-) hoffe ich mal.

Also Tipps von Erfahrungen. Fass auf keinen Fall die Katzen Babys an, denn sie könnten deinen Geruch annehmen und die Mutter (da sie noch sehr jung ist und keine Erfahrung mit dir hat das du den Babys nichts tun wirst ) würde sie sofort abstoßen, oder wenn ganz schlimm ist sogar totbeißen.So dann lass die Katze nach der Geburt ca. 1 Stunde allein, damit die Mutter sie ablecken und säugen kann.Danach kannst du schauen ob alles ok ist, aber sie erst in ruhe lassen.Im schlimsten Fall könnte passieren wenn du die Babys anfasst, , dass dich die Katze beißt oder kratzt um ihre Jungen zu beschützen.

Danke aber meine pepper ist auch schon seit baby bei uns und kennt mich sehr gut weil sie sehr anhänglich ist. Aber ich werde das beachten und hoffe es klappt :-)

es kommt auch auf die rasse an und habe gezüchtet (perser) ,da ist mir soetwas nicht passiert und sie kam immer zu mir und hat hilfe und trost erwartet ,da konnte ich die jungen vor ihr legen zum säubern und das muttertier war froh . eine normale hauskatze kann das schon mal machen,aber dann muss sie mehr draussen sein als drinnen und verwildert sein ,aber nicht wenn sie dich schon von klein auf kennt . auch katzen von bekannten haben nicht so reagiert und habe oft geholfen bei der geburt . ich denke das es verschieden ist und auf das tier und die verbundenheit ankommt ,das sind meine erfahrungen .

Leider schreibst Du nicht, wie jung Deine Katze ist. Auf jeden Fall wäre wichtig, dass Du Dich mit Deinem Tierarzt kurzschliesst, damit der im Notfall vorbeikommen kann, falls es Probleme bei der Geburt geben sollte. Katzen versorgen in der Regel ihre Babies evtl. musst Du bei Deiner Katze zusätzlich noch Katzenaufzuchtmilch (nur die) geben. Aber das kann Dir Dein Tierarzt auch noch genauer sagen. Wichtig wäre auch, die Mutterkatze so bald als möglich kastrieren zu lassen und auch da fragst Du am besten Deinen Tierarzt. Die Babies sollten, falls Du sie weggeben möchtest, erst in einem Alter von 12-14 Wochen von der Mutterkatze getrennt werden, denn erst dann sind sie voll sozialisiert und haben alles gelernt, was eine Katze wissen muss.

Sie ist einbisschen älter als ein Jahr :-)

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"