Kastration und Sterilisation. Was wird jeweils bei den Eingriffen gemacht?

  1. Was wird bei einer Sterilisation und was bei einer Kastration bei einer Katze genau gemacht?
  2. Unterscheidet sich das von einem Menschen?

9 Antworten

Sterilisation ist die mechanische Unterbrechung der Befruchtungswege.

Kastration die Entfernung der Keimdrüsen (Eierstöcke / Hoden)

Beim Menschen ebenso

Bei der Kastration werden die Hoden bzw. die Eierstöcke ( evtl auch Gebärmutter ) komplett entfernt .

Dadurch nimmt auch der Hormonspiegel völlig ab.

Bei einer Sterilisation werden nur die Samen oder Eileiter durchtrennt.

Der Hormonspiegel bleibt erhalten - nur die Zeugungsfähigkeit ist nicht mehr da.

Katzen werden also weiter rollig, Kater können weiter markieren und decken.

Die erste Op ist wesentlich invasiver - da braucht es bei der Katze einen grösseren Bauchschnitt und die hormonelle Umstellung macht ihnen eine Zeit lang zu schaffen.

Im Prinzip ist es beim Menschen genauso - natürlich ist die Technik anders.

egal bei "welchem saeugetier" (zu denen wir menschen auch zaehlen): sterilisation heisst, die ei- bzw. samenleiter werden unterbunden (d.h. es werden weiterhin hormone produziert, nur die zeugungs- bzw. "neigung" zum schwangerwerden hoert auf. kastration: die hormonproduzierenden "organe" (eierstoecke bzw. samenleiter) werden entfernt. also kastration bei der weiblichen katzen: bauch auf, eierstoecke abbinden und entfernen, bauch wieder zu naehen. kater: hodensack aufschneiden, "klöten" abbinden und - schneiden, fertig

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"