Was passiert mit meiner Katze im Schlaf?

Wenn meine Katze schläft, dann hat sie manchmal die Augen offen. Soweit nichts ungewöhnliches. Aber die Augenfarbe ändert sich zu einer Art Weiß. Und die Pupillen gehen nach unten. Dazu noch ganz komische Zuckungen. Sieht bisschen aus, als wär sie vom Teufel besessen. Ich krieg da schon Angst!

3 Antworten

Die Augenfarbe ändert sich ganz bestimmt nicht ;o) .

Was du da siehst, ist die Nickhaut. Das ist ein weiteres Lid, dass weiß aussieht, und das vor den Augapfel geht, wenn die Katze schläft. Das ist völlig normal, sowie auch deine Katze, die noch nie ´nen Teufel gesehen hat ;o) . 

Das, was du als Zuckungen wahr nimmst, ist , wenn die Miezie träumt. Sie jagt vielleicht Mäuschen über die Wiese oder sieht einem Vogel durch´s Fenster zu (im Traum), daher die Zuckungen.

Du solltest wohl mal etwas mehr Literatur über Katzen besorgen, damit du dich besser über das Lebewesen informieren kannst, dass den Wohnraum mit dir teilt. 

Bruce Fogle schrieb  z.B. "Meine Katze" oder es gibt das "Kosmos Handbuch Katzen" von Renate Jones. Da steht das Meiste Wissenswerte drin.

Das Weisse ist die Nickhaut die sich vor das Auge schiebt wenn deine Katze schläft und das Zucken bedeutet dass deine Katze träumt.

Ich denke Mal dein Katze kann noch schlafen! ich hab ebenso ne Katze und sie schließt sie! Ich denke sie will dir nur Angst einjagen

Ganz genau, eine schlafende Katze will jemandem Angst einjagen - oOh ^^ ....! 

Ironie off....

Weitere Katzenfragen zu "Wissensfragen"