Werden sich Katzen und Hunde irgendwann zu sprechenden Wesen entwickeln?

Beispiel-These: Wenn Katzen und Hunde nun weitere Millionen Jahre mit dem Menschen in einer modernen Zivilisation zusammen leben und interagieren würden, wäre es möglich, dass sie durch die Evolution irgendwann intelligenter werden und anfangen zu sprechen? Wären dann natürlich keine Katzen und Hunde, sondern neue Rassen.

Der Mensch stammt ja ursprünglich auch von einem Primaten ab, der erst durch lange Prozesse der Interaktion und Kommunikation mit der Umwelt intelligenter wurde.

10 Antworten

Die Sprache wie wir Menschen führen ist im Grund verbal. Tiere sprechen in vieler Art, Laute. Gestik, Körpersprache und Gerüche. Manche sagen das Tiere den 6 Sinn besitzen und miteinander im Sinne per Gedanken sich unterhalten. Möglicherweise ist das unter Tieren verbreitet und dem Menschen durch die Technik und der Erziehung verloren gegangen.

Zum Thema Mensch Stamm vom Affen ab? Nein das Glaube ich nicht. Sonder wir sind geschaffene Wesen.

Es ist schön wenn du deine eigene Meinung hast. Es stellt aber ein Problem dar, wenn du auf dieser Meinung beharrst, obwohl es eindeutige Fakten dagegen gibt. Die wachsende Ignoranz gegenüber wissenschaftlichen Fakten, z.B. wie du sie hier voller Stolz aufzeigst, wird irgendwann einmal ein ernsthaftes Problem für unsere Gesellschaft darstellen.

Wenn unsere Gesellschaft sonst keine ernsthaften Probleme hat, dann kann ich ja wieder ruhig schlafen.

Wieso? Wenn der Mensch ein Wesen ist muß er als Verantwortlicher auch mit seinen Mitgeschöpfen gut umgehen. Wenn du meinst der Mensch Stände von den Affen, dann erkläre mir mal die Skelette von Riesen die man fand. Wo dir Wissenschaft schweigt. Es gibt Wissenschaft fürs kleine Volk mit wabbeligen Infos und den Eliten die uns damit Beherrschen und Unterdrücken

Gaaaanz genau. Skelette von Riesen. Ich weis zwar nicht was das hiermit zu tun haben soll, aber es macht sich doch immer gut, wenn man eine Verschwörungstheorie erwähnt, nicht wahr? Das macht einen dann auch sooo viel glaubwürdiger. ;)

Wie wäre es denn, wenn du deine unglaublich fortschrittlichen Thesen formulierst und dir den dazugehörigen Nobelpreis einstreichst?

guten Nacht

Du siehst dich also nicht in der Lage deine weltbewegenden Thesen zu formulieren und zur Begutachtung der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft vorzulegen? -> q.e.d.

Wieso nur weil einiger Bildzeitung und Spiegel für die Bibel halten und Dinge die mit Photos dokumentiert und auch in Bibel beschrieben wurden als Verschwörung ansehen ist für mich ein Desinformation Agent der andere Gedanken zunichte macht die nicht der Mainstream entspricht. Daher keine Schreiben mehr....

Nein glaube ich nicht, da der Mensch die Entwicklung der anderen Rassen blockiert. Ich denke es kann nur eine dominierende Rasse auf einem Planeten geben.

Ich sehe auch keinen Grund dazu. Hunde und Katzen sind bei uns bestens versorgt. Eher eine Rückentwicklung, da sie weder jagen noch überleben müssen.

Das ist eine ziemlich interessante Frage, das Problem dabei ist nur, das wir nicht wissen wie du Zukunft aussieht. Vielleicht wird es so viele Menschen und dementsprechend wenig Platz und Ressourcen geben das die "unnütze" Haustierhaltung komplett abgeschafft wird. Oder die menschliche Population nimmt Überhand und wird dann ganz "natürlich" von einer Seuche wieder minimiert oder sogar komplett ausgelöscht.

Auch ziemlich wichtig ist dein Satz, dass die Tiere dafür intelligenter werden müssten. Aber stimmt das überhaupt? Meinen Kater zum Bespiel stufe ich als sehr intelligent ein. Er ist ein kleines Plappermaul und mittlerweile haben wir eine Art Sprache entwickelt. Ich verstehe bestimmte Laute und Tonlagen von ihm und er umgekehrt von mir und so kommunizieren wir auch. Fehlt es einer Katze oder einem Hund dann vielleicht nicht einfach nur "anatomisch"? Also das sie durchaus versuchen häufig gehörte Worte (genauso wie sie es teilweise bei gesehenen Handlungen machen) nachzuahmen aber es ihnen rein physisch einfach nicht möglich ist? 

Evolution hat immer etwas mit Nutzen zu tun, fragwürdig ist allerdings ob die "gesprächigen" Katzen momentan wirklich einen so großen Vorteil gegenüber der "Stummen" haben. Das müsste der Fall sein damit sich das "Sprechen" weiter entwickeln kann. Andernfalls müsste gezielt auf eine hohe Intelligenz gepaart mit Kommunikationsbedürfnis gezüchtet werden...

Wo wir beim Thema Nutzen sind ist natürlich auch noch die Frage, ob Kommunikation die höchste Priorität hat. Oder wäre es bei dem ganzen getreidehaltigen Katzenfutter nicht erstmal für die Katze logisch zum Beispiel vom Fleischfresser auf einen Allesfresser "umzusteigen"...

Weitere Katzenfragen zu "Wissensfragen"