Ist die Wohnung für eine 4te Katze zu klein?

Hallo Leute,

ich und mein Freund haben eine 82qm große Wohnung, 3 Zimmer, Abstellraum, Bad, Gäste WC, Küche und Balkon... und haben 3 Katzen. Es ist noch nicht fest aber evtl würde ich mir gerne eine 4te und letzte Katze anschaffen.

Meine 3 haben zur Zeit 3 Kratzbäume, 4 Klos, jeder seinen eigene Fressstelle, einen Wasserbrunnen, 2 Wassernäpfe, eine Kratzwippe und viel Spielzeug... demnächst bekommen sie noch eine Kratztonne.

Also das Geld haben wir. An Fressen bekommen unsere das Trockenfutter Happy Cat und Streu Catsan... Unsere werden regelmäßig geimpft und entwurmt und auch wenn was größeres ansteht können wir das locker zahlen. Der Balkon ist ebenso mit einem drahtverstärkten Katzennetz abgesichert.

Glaubt ihr unsere Wohnung würde für eine 4te Mietz ausreichen? Wie gesagt sind wir uns noch nicht zu 100 Prozent sicher, aber der Gedanke ist da.

8 Antworten

hm. ich würd ein bisschen mit hohen kratzbäumen und catwalks arbeiten damit die katzen ein wenig mehr platz haben. aber denke das würde gehen... allerdings kann ein neuzugang ein funktionierendes biezeihungssystem ändern bzw auch kippen. wenn die 3 sich gut verstehen würd ichs lassen

lies dich mal bei katzenernährung ein.. trockenfutter taugt nichts. auch nicht wenn es glückliche katze heißt

wenn sie nicht rauskönnen, würde ich es nicht riskieren. da stauen sich durchaus so große aggressionen an, dass sie sich nicht aus dem weg gehen können.

katzen sind zwar keine einzelgänger, aber sie brauchen platz. manchmal wollen sie allein sein. im winter, wenn es draußen langweilig ist, kann es passieren, dass ich dauernd schlichten muss.

allerdings sind die altersunterschiede bei mir sehr groß. die jungen werden immer zur plage der alten.

Ich würde von einer 4. Katze abraten. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind das Wohnungskatzen. Solche Katzen brauchen viel Raum für Rückzugsmöglichkeiten, daß sie sich auch mal aus dem Weg gehen können. Außerdem würde die Situation ganz kritisch werden, wenn sich die 4. Katze nicht integrieren kann, oder wenn sie abgelehnt wird.

ich habe ja 3katzen zur zeit... der eine ist 3Jahre, der andere 2 und meine kleinste ne Dame ist 11Monate. Die kerle sind kastriert und die dame ist auch bald soweit. Rückzugsmöglichkeiten haben sie ja eigentlich ne menge... 3Kratzbäume, verschiedene Höhlen und ab demnächst noch eine Kratztonne. Meine 3 Katzen sind auch 3 total unterschiedliche Rassen. einen Perser-siam, einen normalen und eine heilige Birma. die 3verstehen sich super... aber wir überlegen ja auch noch... ist ja noch nicht ganz sicher. weil sowas muss ja auch gut bedacht sein

Da habt ihr ja jetzt eine gut funktionierende Gesellschaft. Aber das Gleichgewicht kann auch leicht gestört werden, wenn eine neue Katze dazu kommt.

Ich denke, daß 4 Katzen in einer Wohnung einfach zu viele sind. Eine Tonne oder Höhle ist keine ausreichende Rückzugsmöglichkeit. Katzen haben manchmal das Bedürfnis, alleine zu sein und ihre Ruhe zu haben. Da stresst es dann schon, wenn neben der Höhle, in der sie liegen, was los ist.

ich habe 3Kratzbäume, die katzen haben die abstellkammer als kratzraum, mehrere Höhlen, jetzt kommt noch ne Kratztonne hinzu... zum kleiderschrank hoch führt eine rampe wo sie sich ebenfalls hin legen können meinste das reicht nicht?

wir haben 3Zimmer, Badezimmer, gästewc, abstellraum und küche und einen balkon und natürlich flur ;)

na ja, ihr habt ja echt viel gemacht für eure Stubentiger, klingt ja richtig nach einem kleinen Katzen-Mikrokosmos. Kann schon sein, daß es mit einer 4. Katze auch gut geht. Ich wünsch euch das jedenfalls, wenn ihr euch noch eine zulegt. An was für eine habt ihr denn da gedacht?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"