Meine Katze lässt meine andere Katze nicht in Ruhe?

Ich habe zwei Kater der eine ist 2 Jahre alt und der andere 1 Jahr. Der jüngere geht immer auf den älteren drauf und kann ihn nicht in Ruhe lassen selbst wenn er anfängt zu fauchen.

Es ist aber nicht immer so manchmal liegen sie zusammen auf dem Sofa und schlafen. Also woran kann das liegen, dass der jüngere den älteren nicht in Ruhe lassen kann? Der ältere verzieht sich sogar in der Ecke. Was kann ich tun um das zu bessern?

4 Antworten

Das was du beschreibst, ist völlig normal für einen Kater, der mitten in der Pubertät steckt und nichts, was man unterbinden müsste. Meine beiden kampeln sich auch ständig und nen paar Minuten später lecken sie sich gegenseitig. So lange kein Blut fließt, würde ich mir da keine zu großen Sorgen machen. Achte aber drauf, dass der ältere Kater einen Rückzugsort hat, wo er sich verkriechen kann, wenn es ihm wirklich zu viel wird. Ein geschlossener Raum oder noch besser: draußen.

Das Problem ist das geht die ganze nacht so. Tags über ist alles Okay

ich tippe darauf dass kater eins noch jugendspiele machen will, viel raufen, und kater zwei da kein interesse dran hat

clickern für beide könnt helfen. für den jüngern damit er mehr auslastung hat, für den älteren damit er sich nicht so unterbuttern lässt und nicht als häufchen elend in der ecke hockt

Sind beide kastriert?

Wenn es Wohnungskatzen sind, hast du nur eine Katzentoilette? Nur einen Fressplatz? Wie groß ist deine Wohnung?

Wenn gar nichts hilft, es gibt von Feliway solche Verdunstungsstecker, da gibt es auch ein Mittel gegen Agression. Aber das würde ich als letzten Ausweg hernehmen. Wir mussten auch schon mal darauf zurückgreifen, allerdings glücklicherweise nur temporär. Die Tiger sind dann ganz normal, aber eben nicht mehr so kampflustig.

Beide sind kastriert Habe zwei katenklos und drei fressschahlen sowie zwei Wassernäpfe Wir haben ein komplettes Haus allerdings haben wir 3 hunde du unten herumlaufen und die katzen oben

Stehen die Toiletten sowie die Fressnäpfe getrennt von einander? Also ich meine, die Toiletten von einander getrennt und die Schalen ebenso?

Wie benimmt sich der Wüterich denn gegenüber den Hunden?

Wie füttert Ihr? Nur einmal am Tag oder wann immer die wollen? Letzteres wird zwar immer wieder nicht empfohlen, aber so haben unsere nicht das Gefühl, es gäbe einen Nahrungsengpass.

Alles steht getrennt. Wenn die hunde anfangen zu bellen ist er sehr ängstlich da der vor Besitzer ein Hund hatte und die ihn misshandelten.

Die kriegen jeden zweiten tag nassfutter und sonst ist immer Trockenfutter drin

Mh dann liegt vielleicht auch ne Art Persönlichkeitsstörung vor (Kein Witz, Hunde und Katzen sind da sehr empfänglich für, meine Schwester hatte mal einen wahnsinnigen, durch Misshandlung traumatisierten Kater der alle Besucher angefallen hat).

Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, das 2 Kater nicht so gut miteinander können. Immerhin pflegen die trotz der Kastration noch immer ein Revierverhalten.    Behandelt Ihr beide immer gleich? Spielen, Schmusen, Leckerlies etc? Ich muss meine immer gleichzeitig streicheln, sonst ist der eine total Eifersüchtig.

Wenn der eine schmusen will dann kommt der andere auch. Wir behandeln beide gleich und kriegen auch gleichzeitig die lecketlis. Sie verstehekriech eigrndlich super aber kaum liege ich im Bett liegen fängt der Terror an

Mh, haben beide eigentlich jeweils einen Lieblingsplatz wo sie pennen und relaxen?

Meine pennen meistens mit im Bett, am Fussende oder, wenn man aufwacht, auch mal auf dem Gesicht :) in jedem Falle sind sie sehr zufrieden. Klar, sie sind nicht "IMMER" mit im Schlafzimmer.

Dieser Ferdunstungsstecker ist dann so ne Art Beruhigungsmittel oder nicht ?

Der ältere schlafäft eigendlicg gerne mit im Bett und der jüngere schläft auf dem schreibtischstuhl oder auch mit im bBett.Morgends wenn ich wach werde kuschelt der jüngere sich immer an mich ran.

Mh das sind irgendwelche Pheromone, die Katzen auch untereinander zur Kommunikation verwenden, also es sind in dem Sinne keine echten Drogen.

hier mal die Artikelbeschreibung auf Amazon.

Feliway enthält synthetisch hergestellte Pheromone, wie sie Katzen zur Markierung ihres Reviers verwenden. Indem Feliway die natürlichen Pheromone der Katze nachahmt, erzeugt es ein gewohntes und sicheres Gefühl in der häuslichen Umgebung der Katze. So kann Feliway benutzt werden, um Katzen besonders in stressigen Zeiten und bei Veränderungen in ihrem Umfeld, wie beim Umzug, Transport, Fliegen, Betreuung durch Nicht-Familienmitglieder und der Eingewöhnung einer neuen Katze oder eines neuen Familienmitglieds zu unterstützen.

Feliway Spray kann genau an den Stellen im Haushalt eingesetzt werden, an denen sich Ihre Katze aufhält und sogar in ihrem Körbchen. So wird ihr Stress reduziert. In klinischen Studien wurde erwiesen, dass Feliway das Setzen von Urinmarken um 74%-98% reduziert und die stressbedingten Beschwerden deutlich mindert. So kann sich die Katze dem Essen und Pflegen widmen wie dies eine gesunde Katze macht.

Feliway kann auf diese Art auch anderes unerwünschtes Verhalten bei Katzen positiv beeinflussen: Kratzen, Appetitmangel oder die Weigerung zu spielen oder zu interagieren.

Feliway gibt es auch als Diffusor für die Steckdose.

Mir ist jetzt nicht bewusst, ob es da noch spezielle Ausrichtungen gab.... und wie gesagt, würd es nur empfehlen wenn sonst wirklich nichts mehr geht.

Aber es zeigt eine gewisse Wirkung, Stressabbau eben.

Nach dem der Flakon bei uns leer war, haben die Streitereien eigentlich auch nicht mehr angefangen....

Weitere Katzenfragen zu "Aggression und Streit"