Streit mit Nachbar wegen Katzen - wie kann ich die Situation beruhigen?

Hey Leute Eine Freundin von mir hat 8 Katzen ( omg ). Und ein paar gehen beim Nachbar in den Garten und platzieren ihren Kot dorthin. Er hasst aus irgendeinem Grund Katzen ( Er hatte Freude als eine Katze einer anderer Nachbarin gestorben ist ;() Und hat meiner Freundin gedroht und ist ausgerastet. Würde es helfen wenn man ihm in einem Gespräch zu sagen das er sie mit einem Wasserspray einfach verscheuchen kann?

5 Antworten

Ja das könnt ihr versuchen, aber bleibt nett. Die Katzen merken sich mit der Zeit wenn es immer wieder einen Schwall Wasser setzt. Es gibt auch sogenannte Verp*ss- Dich- Pflanzen (heißen wirklich so!) die Katzen meiden diese. Nur wird er die nicht extra kaufen wollen. Wobei acht Katzen....ist schon bissel sehr viel!

Fieser Nachbar? Du meinst wohl fiese Freundin!? Wenn sie schon zulässt, dass ihre Tiere beim Nachbarn in den Garten machen, dann sollte sie dort auch regelmäßig die Beete saubermachen. Gegen eine oder auch zwei Katzen sagt ja keiner was, aber Deine Freundin strapaziert den guten Willen ihres Nachbarn eindeutig zuviel, würde ich mal sagen.

Wenn sie meint, dass man den Katzen mittels Wasser das Streunern in Nachbars Garten verleiden kann - na, dann soll sie sich doch mal ein paar Tage auf die Lauer legen. Aber wieso sollte der Nachbar das tun?

Also, Gespräch suchen eindeutig ja, aber bitte nicht vom Nachbarn irgendwas verlangen, sondern selbst Angebote machen!

Äh nur so es ist nur eine Katze die rüber geht und falls du es nicht weisty. Katzen denken selbstständig und man kann sie schlecht Kontrolieren und ihnen Tag und nacht hinterher laufen >:(

Der Nachbar denkt sicher auch selbstständig, falls du es nicht weißt - aber es ist anscheinend nur der Nachbar! Wenn man sie nicht kontrollieren kann, dann darf man nicht acht Katzen halten! Das ist einfach zuviel - da streikt selbst der netteste und beste Nachbar!

du bist ziemlch doof. Es war nur die eine Katze und nicht 8. Alle haben ein Katzenklo und sie drin lassen kann man sie nicht einfach. Aber wenn einem gedroht wird das er die Katze umbringt ist man vielleicht nicht mehr so verständnissvol!

Du brauchst nicht gleich beleidigend werden!!! Es ist freilich nicht schön, wenn gedroht wird, dass jemand die Katze umbringt - meist bleibt es nur bei der Drohung!!! Wenn jemand soviele Tiere hat, dann gibt es automatisch Ärger in der Nachbarschaft! Deshalb sollte man sich von vornherein nicht soviele Tiere anschaffen!

Und ein paar gehen beim Nachbar in den Garten und platzieren ihren Kot dorthin.

Plötzliche Änderung der Umstände, weil Arbeit droht? Jetzt plötzlich ist es nur noch eine Katze?

Wie auch immer: für seine Tiere ist jeder Tierhalter verantwortlich, nicht der Nachbar.

Versuchen könnt ihr es ja, ich glaube aber nicht, dass das noch was bringt. Es ist immerhin sein Garten und da haben fremde Katzen bzw. die deiner Freundin nichts zu suchen! Wenn 8 fremde Katzen in meinen Garten wären und dort ihren Kot hinterlassen, dann wäre ich auch nicht begeistert! Acht Katzen ist ganz schön happig!

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"