Warum benimmt sich mein (sonst normaler) Kater manchmal extrem menschlich?

Er ist ein Flaschenkind und sehr auf mich fixiert.Normalerweise aber extrem "kätzisch" drauf-hin und wieder spinnt er aber total rum und immitiert mich richtiggehend. Heute morgen marschierte er wieder mit mir ins Bad und wollte zuerst einmal Zähneputzen (kein Scherz,er sitzt am Waschbecken während ich putze,macht den Mund auf und ich muß mit einer gesonderten! Zahnbürste seine Zähne putzen).Danach wird sich "gewaschen",aber bitte am Wasserhahn und er möchte gebürstet werden und dann drückt er ständig die Klospülung. Das sind jetzt Ausnahmefälle,aber er frisst ALLES was ich esse (Obst,Gemüse egal was,obwohl er sich offensichtlich ekelt) und versucht sogar,aus meiner Kaffeetasse zu trinken. Der Hit war,als er angefangen hat mir die Zigaretten aus der Schachtel zu klauen. Ich halte überhaupt nichts von Vermenschlichung bei Tieren und meine anderen Katzen benehmen sich nie so.Warum tut er das-Beachtung?Die kriegt er eigentlich ständig,weil er mir nachläuft wie ein Hund.Aber da ich jedesmal lachen muß,wenn er solche Schoten bringt,glaube ich fast,daß er es bsichtlich macht um Aufmerksamkeit zu erregen.Gehe ich nicht darauf ein,ist er beleidigt und lässt sich den ganzen Tag nicht blicken.Jetzt grade patscht er mir auf den Kopf und fordert meine Kefir-wenn ich ihm etwas hinklecker,ekelt er sich toal,verzieht das Gesicht ABER er trinkt sie °.^

9 Antworten

Hallo, das kommt mir bekannt vor. Nur ist dein Kater wohl noch echt eine andere Nummer als unserer, denn vom (freiwilligen) Zähneputzen habe ich noch nie etwas gehört. Das 'Hundeverhalten' hat unserer auch; er ist ein reiner Wohnungskater, denn wir wohnen mitten in Barcelona und hier wird nicht gebremst - nicht für Menschen, nicht für Tiere. Abgesehen davon haben wir auch keinen Garten, nur einen Balkon. Kater kam im Alter von ca. 1 Woche oder 10 Tagen zu uns; wir haben ihn in Sitges in einer Tiefgarage aus dem Motorraum über dem Bodenblech 'ausgebaut' und mitgenommen. Wir haben ihn mit einer Spritze, später mit dem Fläschchen großgezogen und er ist extrem auf uns fixiert. Wenn Leute zu Besuch kommen, knurrt er richtig laut wie ein Hund, stellt den Tannenbaum auf, tanzt den Mambo (seitliches Imponiergehabe mit Buckel). Er lässt sich von niemandem anfassen, nur von uns, er teilt seine Schmusebedürftigkeit ganz gerecht zwischen uns beiden auf und würde, wenn wir ihn ließen, Unmengen von Yoghurt, milden Käse, Vanille- und Schokoladeneis, Müslikeksen, Chips, Nudeln, Kaffee mit Zucker ... und Eiswürfeln verspeisen. Den Martini hat er mir noch nicht abspenstig gemacht, aber lange wird das wohl auch nicht mehr dauern. Dass das meiste nicht gut für eine Katze ist, wurde uns erst allmählich klar. Die Müslikekse (Diätprodukte) teilen wir manchmal mit ihm und Eiswürfel bekommt er à volonté, der Rest ist tabu. Wenn wir allerdings Eiscreme essen, müssen wir uns in ein anders Zimmer verziehen oder Kater im Flur parken, denn das Theater ist wirklich unglaublich. Häufig genug tippt er auch am Computer. Meine Arbeit spielt sich zum großen Teil am Rechner ab, die meines Partners auch, und er hat wohl den Drang, auch so schön klappern zu wollen, zumal er einen Händefetisch hat. Aber deiner ist ja wirklich einzigartig! Ich glaube, dass unsere Tierchen einfach einen Hau haben, denn durch die frühe Trennung haben sie keinerlei Sozialisation mit ihresgleichen gehabt. Kurz: Die Tierchen wissen nicht genau, was tiergemäß ist, und wie eine Katze oder ein Kater im Stinknormalfall unterwegs ist. Sie orientieren sich an dem, was sie kennen, und das ist die Bezugsperson, auch wenn es immer heißt, dass Katzen eher orts- und weniger personengebunden sind.

Thema Zigaretten: Bitte sei ganz vorsichtig! Zigaretten rauchen ist eine Sache; dabei resorbiert der Körper über die Lunge die enthaltenen Substanzen und die eingenommene Nikotinmenge ist entsprechend niedrig. Die Einnahme von Zigaretten bzw. Nikotin ist allerdings höchst riskant; Nikotin ist ein starkes Nervengift, das bei Einnahme durch Verschlucken in sehr viel höherer Dosis in den Körper gelangt, als es bei der Inhalation der Fall ist. Zigarettenstummel sind schon für Kinder gefährlich; ihre Einnahme kann zum Tod führen. Eine Katze hätte da dann noch viel schlechtere Karten!

Er frisst sie zum Glück nicht,sondern klaut sie nur nd lässt sie dann unterwegs fallen.Komischerweie packt er sie auch nur am Filter und nur,wenn er weiß,daß ich hingucke. Mittlerweile lass ich schon gar keine mehr offen liegen (übrigens ebensowenig wie Schmuck,den klaut er nämlich auch,vlt. steckt tief in ihm eine kleine Elster^^).

Meine Katze ist erst mit 3 Monaten von ihrer Mutter getrennt worden. Ist super sozialisiert! Ich bin der Meinung, das liegt an der einzelnen Katze und die Erziehung! Ich habe im Garten einen Kater, der anfangs gekratzt und gebissen hat! Er jagte unsere Katze aus unserem Garten! Mittlerweile kann ich ihn auf den Arm nehmen, er legt sich auf meinen Schoß und er verträgt sich sogar mit unserer Katze! Er brauchte einfach nur Liebe, die er zuhause nicht bekommt!

Du bist seine Mama sein einziges Vorbild denn du hast ihn mit der Flasche gross gezogen-Das nennt man auch Graugans - syndrom.Nun hast du eine grosse Verantwortung: Nicht alles was dir bekommt ist für dein Katerchen ungefährlich.So darf er weder Schokolade,Zwiebeln Knoblauch,Avokado Weintrauben oder Rosinen bekommen das kann tödlich sein googel einfach mal danach) und auch nur 1/2 Zigarette ist tödlich.Bitte pass gut auf auf dein Katerchen.

Natürlich,keine Sorge! Ich hab ja 18 von der Sorte und mach das nicht erst seit gestern ;) Er frisst die Kippen auch nicht,sondern schleppt sie am Filter weg und lässt sie dann fallen wenn ich ihn erwische.

oh je :(

Was oh je? nixversteh

Da hast Du doch wirklich einen ganz außergewöhnlichen Kater! Ich hatte auch mal einen Kater, der fast alles fraß - oder zumindest alles einmal probierte. Der fraß doch tatsächlich Kartoffelchips und mit Vorliebe Glasnudeln in Sojasoße. Solange Du die - für Katzen ungesunden Nahrungsmittel - in Grenzen hältst ist doch alles in Ordnung.

Übrigens mein Kater liebte Schaumbäder in der Badewanne und das tägliche Bürsten gehörte ebenfalls dazu.

Warum benehmen sich Katzen manchmal so >menschlich<?

Vielleicht stimmt es ja, daß bestimmte Haustiere kurz davor stehen, im nächsten Leben, der nächsten Inkarnation den Sprung zum Menschsein zu schaffen - keine Ahnung ob es tatsächlich stimmt. Ich weiß nur, daß nach dem Tod meines 19 Jahre alten Katers, dieser noch wochenlang im Hause war. Manche mögen das für Spinnerei halten, aber fest steht, daß der Hund der Nachbarin mehrmals auf den "Geist" des Katers reagierte - es war also keine Einbildung von mir.

Genieße das Zusammenleben mit Deinem Kater!

Wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag Liebe Grüße Tachyonenbaby

Ich halt`s nicht für Spinnerei,einfach weil ich glaube daß es ALLES gibt und sehr offen für spirituelle Dinge und Phänomene bin! Ins Schaumbad ist meiner auch mal gesprungen,aber das war eher in Versehen,weil er dachte,die Wanne sei leer.Da war er erst 7 Wochen alt und seitdem guckt er immer erst nach,ob Wasser drin ist ;)

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"