Wohin mit unserer besonderen Katze während unseres Urlaubs?

Wir haben wirklich ein sehr großes problem gerade. Wir wollten eigentlich unseren Urlaub buchen, als uns dann heute eingefallen ist dass wir ein Problem mit der Ubterbringung unserer Katze haben. Sie ist uns letztes Jahr zugelaufen, wurde warscheinlich ausgesetzt. Sie ist eine sehr liebe Katze, vertraut aber nur uns und ist fremden gegenüber misstrauisch. Sie ist tagsüber draußen, sie liebt die Natur und dürfte sie nicht Raus, würde sie durchdrehen. Sie bekommt lediglich mittags ihr Essen in ihrem zimmer( sie darf nur in ein Zimmer des Hauses welches man durch einen Nebeneingang ins Haus erreicht) und abends ebenfalls und sie schläft dort auch. Sie hat relativ viele Eigenheiten, die zum Problem werden wenn wir sie zum Beispiel in eine Tierpension oder zu einem Verwandten zur Pflege geben würden. Als erstens Mal ist sie in fremden Umgebungen so verunsichert dass sie Panik hat, der Stresd den wir ihr also so zumuten würden wär der Urlaub nicht wert . Zweitens würde sie falls sie bei einem Verwandten bleibt weglaufen wenn sie rauskommt, ach und würde einfach viel Ärger machen weil sie keinem wirklich vertraut. Da unser Opa im Haus wohnt wäre er eigentlich ein guter Aufpasser aber er ist leider schon Mitte 80 und vom "alten Schlag", das heißt erstens ist er zu alt ( ist gesundheitlich auch nicht ganz fit ) und zweitens bin ich mir nicht sicher ob er nicht mal seinen Gehstock anders verwendet als gedacht wenn ihr wisst was ich meine. So, andere alternativen gibt es auch schon nicht mehr. Da wir in einem relativ kleinen Dorf leben, wohnt kein Familienmitglied das nach unserer Katze schauen könnt und ihr pünktlich essen geben könnte und sie dann spät abends(23 Uhr!!) reinbringen könnte. Sowas kann man bei unserer Katze auch keinem aus dem Dorf antun, sie braucht hald leider ihren gewohnten Ablauf und geht freiwillig vor 11 abends auch nicht rein, sie läuft dann einfach weg, und fremden gegenüber ist sie ja wie gesagt eh schon misstrauisch Was sollen wir also tun? Falls uns nichts passendes einfällt bleiben wir natürlich daheim, unsere Katze ist uns definitiv wichtiger als ein Urlaub.

8 Antworten

Da die Katze die überwiegende Zeit eh auf sich allein gestellt ist, baut ihr doch eine Katzenklappe in die Tür.

Und euren Opa bittet ihr, ihr einfach einmal am Tag Futter ins Zimmer zu stellen.

Auf jeden Fall wäre es für die Katze das Beste, wenn sie während eures Urlaubs in ihrer gewohnten Umgebung bleiben kann.

Vielen Dank für den Stern :)

Habt ihr denn eine Katzenklappe? Das wäre natürlich ganz praktisch weil sie dann abends/morgens selber rein und rausgeht und keiner ihr die Türe öffnen muss (Vorteil auch wenn jemand denn sie nicht so kennt auf sie aufpasst) Dann könnt nämlich ein Nachbar/Freund von euch einfach das essen bereitstellen zu den gewohnten Zeiten und die Katze kann dann wenn alles sicher ist reinkommen und sich das abholen bzw könnte auch "fliehen" wenn ihr die Person nicht so geheuer ist.


dürfte sie nicht Raus, würde sie durchdrehen

Sie würde nicht durchdrehen, wenn sie in einer Tierpension oder einem Tierheim als Gast wäre. Ganz einfach, weil das nicht ihr Revier ist und sie mit völlig neuen Gegebenheiten konfrontiert wäre. 

Es kommen bei uns im Tierheim oft Katzen, die Freigänger sind, zu Gast. Sie akzeptieren den beschränkten Raum, den sie in ihrer Voliere zur Verfügung haben, weil sie fremd sind. Sie können von dort auch andere Katzen beobachten, haben aber keinen direkten Kontakt zueinander. Das würde sonst Ärger geben.

Da ist bis jetzt noch keine durchgedreht. Tiere denken anders, als Menschen.

Weitere Katzenfragen zu "Reise"